Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Berlinale 2019: Die Highlights im Überblick

04.02.2019 - Stars & Sternchen auf dem roten Teppich, exklusive Premieren und jede Menge Glamour: Ab dem 7. Februar hält auf der Berlinale 2019 wieder Hollywood-Feeling Einzug in Berlin.

  • 
		Vom 7. bis zum 17. Februar 2019 verwandelt sich das Areal rund um den Potsdamer Platz zur Bühne für die 69. Internationalen Filmfestspiele Berlin. ©

    Vom 7. bis zum 17. Februar 2019 verwandelt sich das Areal rund um den Potsdamer Platz zur Bühne für die 69. Internationalen Filmfestspiele Berlin. © Berlinale

Vom 7. bis zum 17. Februar blickt erneut die ganze Filmwelt auf Berlin: Dann locken die 69. Internationalen Filmfestspiele Stars und Kinofans in die Hauptstadt. Insgesamt werden etwa 400 Filme gezeigt, 17 davon konkurrieren um den Hauptpreis, den Goldenen Bären.

Eröffnet wird die Berlinale 2019 mit der Weltpremiere des in New York spielenden Dramas "The Kindness of Strangers" von Lone Scherfig, die bereits vor 19 Jahren für ihren Film "Italienisch für Anfänger" mit dem Silbernen Bären ausgezeichnet worden war. 

 

Fatih Akin präsentiert "Der goldene Handschuh"

Unter den drei deutschen Filmen, die im Wettbewerb laufen, wird vor allem "Der goldene Handschuh" mit Spannung erwartet. Basierend auf dem gleichnamigen Roman von Heinz Strunk erzählt Fatih Akin darin vom Serienmörder Fritz Honka (Jonas Dassler aus "Die Protokollantin"), der in den 1970er-Jahren in Hamburg mehrere Frauen tötete. Der offizielle Kinostart findet direkt im Anschluss an die Berlinale am 21. Februar statt.

 

Die weiteren deutschen Beiträge im Wettbewerb sind das Drama "Ich war zuhause, aber" mit Maren Eggert und Franz Rogowski sowie Nora Fingscheidts Spielfilmdebüt "Systemsprenger" über ein neunjähriges Mädchen, das sich allen Regeln widersetzt.

 

Auf dem roten Teppich werden aber nicht nur deutsche Schauspieler, sondern auch Hollywood-Stars erwartet: Unter anderem hat sich Christian Bale angekündigt, der seinen Film "Vice – Der zweite Mann" außer Konkurrenz präsentiert. Zu den weiteren bisher bekannten Gästen zählen Tilda Swinton, Stellan Skarsgård, Bill Nighy und Catherine Deneuve (GOLDENE KAMERA 1994).

Berlinale 2019: Filmfestival mit Serien-Touch

Neue TV-Serien werden in diesem Jahr im Zoo-Palast präsentiert – darunter die Endzeit-Serie "8 Tage" mit Christiane Paul und Mark Waschke. Im Programm ist außerdem die Serienadaption von Fritz Langs Kinoklassiker "M - Eine Stadt sucht eine Mörder" zu sehen, in der unter anderem Lars Eidinger und Moritz Bleibtreu mitspielen.

 

Ein weiteres Highlight ist die Dokumentation "Weil du nur einmal lebst – Die Toten Hosen auf Tour" (Kinostart: 28. März), für die Regisseurin Cordula Kablitz-Post die Band 2018 auf ihrer Tournee bis nach Argentinien begleitete. Zur Premiere am 15.2. in Berlin wird auch die Band erwartet.

 

Berlinale 2019: Dieter Kosslick nimmt Abschied

Für einen bedeutet die Berlinale 2019, Abschied zu nehmen: Festivaldirektor Dieter Kosslick nimmt nach 18 Jahren seinen Hut und übergibt die Leitung an seine Nachfolger Mariette Rissenbeek und Carlo Chatrian.

 

Wer am 16. Februar den Goldenen und die sechs Silbernen Bären erhalten wird, entscheidet die sechsköpfige Jury, der in diesem Jahr Oscar-Preisträgerin Juliette Binoche ("Der englische Patient") vorsteht. Als deutsches Jurymitglied ist Sandra Hüller ("Toni Erdmann") dabei.

Eine Schauspielerin hat ihren Preis indes schon sicher: Der Goldene Ehrenbär geht in diesem Jahr an Charlotte Rampling, die bereits 2015 mit einem Silbernen Bären für ihre Schauspielleistung im Beziehungsdrama "45 Years" ausgezeichnet worden ist.

 

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren