Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Und die Oscars 2019 gingen an...

25.02.2019 - In der Nacht zum Montag wurden in Los Angeles die 91. Academy Awards verliehen. Die großen Gewinner des Abends waren "Bohemian Rhapsody" (4 Oscars), "Roma" (3 Oscars) und die Tragikomödie "Green Book" (3 Oscars), die als "Bester Film" ausgezeichnet wurde.

Nachdem die Academy Awards in den Vorjahren dem Vorwurf des "White Washing" ausgesetzt war, sollte 2019 mit Kevin Hart ("Mein Bester & ich") eigentlich wieder ein afroamerikanischer Moderator durch den Abend führen.

Nach Homophopie-Vorwürfen trat der Comedian aber von diesem Amt zurück, und überließ die Bühne der 91. Oscar-Verleihung einem illustren Reigen von Hollywood-Prominenz, die als Präsentatoren fungierten.

 

Oscar-Gewinner im Zeichen der "White Washing"-Vorwürfe

Mit Maherhala Ali, der nach "Moonlight" für die Biopik-Tragikomödie "Green Book – Eine besondere Freundschaft" seinen zweiten Oscar gewann, und Regina King für "Beale Street" (Kinostart: 7. März) gingen die beiden "Besten Nebendarsteller"-Trophäen an farbige Schauspieler.

 

Begeisterungsstürme löste der Gewinn von Spike Lee in der Kategorie "Bestes adaptiertes Drehbuch" für "BlacKkKlansman" aus. Der Vorreiter der Oscar-kritischen "White Washing"-Vorwürfe wurde nicht nur von Präsentator Samuel L. Jackson in die Höhe gerissen, sondern nutzte seine Dankesrede auch zu einem Aufruf für die anstehende Präsidentschaftswahl: "Do the right thing!"

 

Florian Henckel von Donnersmarck geht leer aus

Wie zu erwarten war, ging der Auslands-Oscar für den Besten fremdsprachigen Film an den haushohen Favoriten "Roma" und "Werk ohne Autor"-Regisseur Florian Henckel von Donnersmarck beim Rennen um seinen zweiten Academy Award nach "Das Leben der Anderen" (2006) mit leeren Händen nach Hause.

 

Ebenfalls leer gingen Lady Gaga und Bradley Cooper in ihren Schauspielkategorien aus, sorgten aber mit einer bewegenden Live-Performance ihres "A Star Is Born"-Songs "Shallow" für stehende Ovationen. Und Lady Gaga rührte darüber hinaus mit ihrer emotionalen Dankesrede zu Tränen, als sie eine halbe Stunde später den "Bester Song"-Oscar in den Händen halten konnte.

 

Die Gewinner der Hauptkategorien

In den beiden Hauptrollen-Kategorien setzten sich Rami Malek für "Bohemien Rhapsody" und Olivia Colman für "The Favourite – Intrigen und Irrsinn" gegen ihre Golden-Globe-Co-Gewinner Christian Bale ("Vice: Der zweite Mann") und Glenn Close ("Die Frau des Nobelpreisträgers") durch.

Dabei sorgte Colmans Oscar-Gewinn für die Überraschung des Abends, weil bei den Buchmachern eigentlich die zum 7. Mal nominierte Close (GOLDENE KAMERA 1993) als absolute Favoritin gehandelt worden war.

 

Überraschend war auch der Gewinner des Hauptpreises. Während wie zu erwarten "Roma"-Visionär Alfonso Cuarón, der zuvor nicht nur den Auslands-Oscar, sondern auch einen Oscar in der Kategorie "Beste Kamera" gewann, zum zweiten Mal nach "Gravity" als "Bester Regisseur" ausgezeichnet wurde, ging der "Bester Film"-Goldjunge nicht ebenfalls nach Mexiko, sondern an "Green Book – Eine besondere Freundschaft"

 

In seiner Dankesrede betonte Regisseur Peter Farrelly die humanistische Botschaft seiner antirassistischen Tragikomödie: "Diese Story handelt von Liebe trotz aller Unterschiede." Ein passender Preisträger für eine um Ausgleich zwischen Schwarz und Weiß bemühte Oscar-Verleihung.

Die Oscar-Gewinner 2019 im Überblick

4 Oscars: "Bohemian Rhapsody"
("Bester Hauptdarsteller" Rami Malek, "Bester Filmschnitt", "Bester Tonschnitt", "Bester Soundmix")

3 Oscars: "Green Book - Ein besondere Freundschaft"
("Bester Film", "Bester Nebendarsteller" Mahershala Ali, "Bestes Originaldrehbuch")

3 Oscars: "Roma"
("Bester Regisseur" Alfonso Cuarón, "Bester fremdsprachiger Film", "Beste Kamera")

3 Oscars: "Black Panther"
("Beste Filmmusik", "Bestes Kostümdesign", "Bestes Produktionsdesign")

1 Oscar: "The Favourite - Intrigen und Irrsinn"
("Beste Hauptdarsellerin" Olivia Colman)

1 Oscar: "Beale Street"
("Beste Nebendarstellerin Regina King)

1 Oscar: "A Star Is Born"
("Bester Originalsong")

1 Oscar: "BlacKkKlansman"
("Bestes adaptiertes Drehbuch")

1 Oscar: "Spider-Man: A New Universe"
("Bester Animationsfilm")

1 Oscar: "Aufbruch zum Mond"
("Beste Spezialeffekte")

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren