Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Studie el-born gibt Ausblick auf Seats erstes Elektromodell

04.03.2019 - Wer bei dem Namen «el-born» an Spanienurlaub denkt, liegt nicht ganz verkehrt. Schließlich heißt ein Stadtteil von Barcelona so. Seat will damit nun in Genf sein erstes Elektromodell in Szene setzen.

  • Unter Strom: Auf dem Genfer Autosalon präsentiert Seat die Elektrostudie el-born. Foto: Seat/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Unter Strom: Auf dem Genfer Autosalon präsentiert Seat die Elektrostudie el-born. Foto: Seat/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Jetzt steht auch Seat unter Strom und wird ab 2020 ein Elektroauto anbieten. Das hat die spanische VW-Tochter im Vorfeld des Genfer Autosalons (7. bis 17. März) angekündigt und als Vorboten des Serienmodells die Studie el-born aus dem Hut gezaubert.

Benannt ist der kompakte Fünftürer nach einem Szeneviertel in Barcelona. Das Modell mit hohem Dach und strömungsgünstiger Schnauze basiert auf dem Elektrobaukasten des VW-Konzerns. Es teilt sich die Technik unter anderem mit der Genf-Studie Skoda Vision iV und dem ID Neo, mit dem die Muttermarke zum Jahresende auf den Markt kommen will.

In den Elektro-Seat haben die Ingenieure einen Akku mit 62 kWh aus dem Baukasten gepackt und so eine Reichweite von 420 Kilometern erzielt. Angetrieben wird das SUV von einem im Heck montierten E-Motor mit 150 kW/204 PS. Von 0 auf 100 km/h schafft es das Elektroauto in 7,5 Sekunden.

Schnell will der Seat auch beim Laden sein: Weil das Auto auf 100 kW-Technik ausgelegt ist, kann die Batterie binnen 47 Minuten zu 80 Prozent gefüllt werden.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren