Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Modric nach Achtelfinaleinzug: Nicht euphorisch werden

21.06.2018 - Luka Modric hat nach dem vorzeitigen Einzug von Kroatien in die K.o.-Runde der WM in Russland durch den beeindruckenden 3:0-Sieg gegen Fußball-Vizeweltmeister Argentinien davor gewarnt, nun euphorisch zu werden.

  • Luka Modric feiert Kroatiens Einzug ins WM-Achtelfinale. Foto: Cezaro De Luca © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Luka Modric feiert Kroatiens Einzug ins WM-Achtelfinale. Foto: Cezaro De Luca © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

«Das größte Ziel haben wir jetzt erstmal erreicht», sagte der Profi von Real Madrid nach dem zweiten Gruppensieg der Kroaten: «Wir sollten von Spiel zu Spiel schauen und nicht euphorisch werden.»

Dennoch gebe der Auftritt gegen die vor dem Aus stehenden Argentinier einen Schub. «Ich glaube auch, dass wir mehr schaffen können», sagte Modric. Er war nach der Partie im Stadion von Nischni Nowgorod zum «Man of the Match» gekürt worden.

Eintracht Frankfurts Ante Rebic hatte die Kroaten in der 53. Minute in Führung gebracht. Modric traf in der 80. Minute, ehe Ivan Rakitic (90.+1) den Endstand herstellte. Nach dem 2:0 zum Auftakt gegen Nigeria und dem Sieg gegen Argentinien steht Kroatien als Achtelfinalist vorzeitig fest. Die bisher beste WM-Platzierung erreichte das Land vor 20 Jahren in Frankreich mit Rang drei.