Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Alles eingepreist

11.08.2019 - Ein Autokauf bindet Kapital. Alternativ lassen sich Pkw auch langfristig mieten. Auch mit einer Flatrate.

  • Für monatlich 239 Euro gibt es bei Sixt den Hyundai i10 zur Langzeitmiete. Bis auf das Spritgeld sind alle Kosten in diesem Preis inkludiert  ©

    Für monatlich 239 Euro gibt es bei Sixt den Hyundai i10 zur Langzeitmiete. Bis auf das Spritgeld sind alle Kosten in diesem Preis inkludiert © Hyundai

SP-X/Pullach. Autovermieter Sixt bietet mit seinem „Flat Nonstop“-Programm Autos zur Langzeitmiete als Rundum-sorglos-Paket an. Mit seiner Monatsrate bezahlt der Kunde nicht nur das Auto, sondern außerdem Vollkasko- und Diebstahlschutz, Steuern, Wartung, Winterreifen, die Zulassung und einen Mobilitätsservice. Wie auch bei einer normalen Kurzzeitanmietung werden die Flat Nonstop-Angebote in die Fahrzeugkategorien Kleinwagen, Kompaktklasse und Mittelklasse zu Monatspreisen von 349, 439 beziehungsweise 869 Euro eingeteilt. Die Mindestlaufzeit beträgt drei Monate, die Kündigungsfrist einen Monat.

Als Erweiterung dieses Angebots stellt der Autovermieter mittlerweile alternativ auch konkrete Modelle zur Wahl. So kann sich der Kunde gezielt auch für einen Hyundai i10 (239 Euro) sowie die Ford-Modelle Fiesta und Ecosport (299 und 319 Euro) entscheiden. Beim Wunschauto verlängert sich allerdings die Mindestlaufzeit auf 12 Monate. Neben der Monatsmiete verlangt Sixt noch eine einmalige Startgebühr von 299 Euro, die übrigens Mitgliedern des ADAC erlassen wird.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren