Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Warnung vor Betreten der Eisflächen auf Talsperren

22.01.2019 - Erfurt/Frankenhain (dpa/th) - Mehrere Talsperren sind bei knackigem Frost mit einer zentimeterdicken Eisschicht überzogen. Nach Angaben der Thüringer Fernwasserversorgung vom Dienstag sind die im Thüringer Wald gelegenen Talsperren Lütsche, Scheibe-Alsbach, Erletor sowie die in Zeulenroda und Weida in Ostthüringen komplett zugefroren, die Talsperre Schönbrunn bei Ilmenau zu 80 Prozent. Auch mehr als 60 kleinere Wasserspeicher der Fernwasserversorgung seien von Eis bedeckt.

  • Ein Mann berührt mit seiner Fußspitze die dünne Eisfläche auf einem See. Foto: Sonja Wurtscheid © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Mann berührt mit seiner Fußspitze die dünne Eisfläche auf einem See. Foto: Sonja Wurtscheid © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

«Von einem Betreten der Eisflächen ist allerdings dringend abzuraten», warnte eine Unternehmenssprecherin. Das Eis sei wegen des schwankenden Wasserspiegels in Talsperren nicht tragfähig. «Senkt sich das Wasser unter einer geschlossenen Eisdecke, entsteht ein Hohlraum zwischen Wasserfläche und Eis», erläuterte die Sprecherin. Dadurch riskiere man einzubrechen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren