Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Weihnachten in Baden-Württemberg

11.11.2019

  •  © pixabay.com /

    © pixabay.com / connie_sf

Die schönsten Ausflugsziele zu jeder Jahreszeit

Das südwestlich gelegene Bundesland Baden-Württemberg zählt zu einer der wärmsten Regionen im ganzen Land, nicht zuletzt wird in Baden-Württemberg leckerer Wein angebaut und gekeltert. Rund um die Insel Mainau mitten im schönen Bodensee erreicht das Wetter in den Sommermonaten subtropische Werte, sodass hier bezaubernde, exotische Schmetterlinge hautnah beobachtet werden können. Mit etwas Glück und viel Geduld landet vielleicht einer der schillernden Falter direkt auf Ihrer Schulter, wenn Sie Ihren nächsten Ausflug auf die Insel Mainau planen.

Direkt mit einem Ausflugsschiff ist übrigens die Herreninsel gut erreichbar, wo Sie eine romantische Kutschfahrt zum traditionsreichen Schloss Herrenchiemsee mit der beeindruckenden und weitläufigen Schlossanlage erleben können. Zu jeder Jahreszeit werden unterhaltsame Führungen angeboten, die Touristen und Urlauber regelmäßig in längst vergangene Zeiten entführen. Auch für kleine Gäste von Herrenchiemsee ist dabei eine Menge geboten: Mit einem kindgerechten Audioguide begeben sich Familien selbst auf eine vorweihnachtliche Entdeckungstour durch das Schloss, oder sie buchen eine Kinderführung, bei der sich für die kleinen Besucher ganz viel Zeit für persönliche Fragen genommen wird.

Altstadtzauber am Heidelberger Weihnachtsmarkt: Da kommt Vorfreude auf!

In der Heidelberger Altstadt beginnt die besinnliche Zeit des Jahres am 25. November, bis zum 22. Dezember haben Baden-Württemberger und alle Gäste des Landes auf dem Heidelberger Weihnachtsmarkt Gelegenheit für Weihnachtseinkäufe unter der herrlich romantischen Schlosskulisse. Schlittschuhlaufen ist auf dem Wintermarkt zu Heidelberg ebenso Tradition wie regionale Spezialitäten zu kosten, und so warten Wildschweinbraten, frischer Hirsch und allerlei köstliche Heißgetränke aus der Region auf Reisende aus der ganzen Welt.

Initiator des Schlittschuhspaßes ist im Übrigen die Heidelberger Eisenbahn, welche zur Adventszeit jede Menge weihnachtliche Sonderfahrten für große und kleine Weihnachtsfans bereithält. Vielleicht entdecken Sie ja bei Ihrem nächsten Besuch auf einem der schönsten Christkindlmärkte Deutschlands den Nikolaus, welcher standesgemäß mit Stab und Robe die Kinder beschenkt. Gut, wer da ein passendes Weihnachts-Sprüchlein weiß!

Praktizierte Nächstenliebe in Karlsruhe: Hier gibt es was geschenkt in der Weihnachtszeit!

Karlsruhe hat sich auch dieses Jahr wieder etwas ganz Besonderes für alle Kinder und Familien der Stadt ausgedacht, unabhängig davon, wie vermögend die Eltern sind. An der Aktion „Freude schenken“ beteiligen sich die Pfarrämter in Karlsruhe, aber auch niedergelassene Unternehmen und Privatpersonen aus der Region spenden jedes Jahr in der Weihnachtszeit für die bunten Tüten. Insgesamt sind es dieses Jahr 8.000 Stück geworden, welche pünktlich zum 1. Advent am Sonntag, den 01. Dezember an den bekannten Stellen abgeholt werden können.

Tabakwaren oder alkoholische Getränke befinden sich nicht in den Weihnachtstüten aus Karlsruhe, dafür kann durchaus ein erlesener Kaffee in einem der Weihnachtssäckchen stecken, ausgewählte Teesorten, Hygiene- und Pflegeprodukte aus der Drogerie, und natürlich jede Menge bunte Leckereien rund um das Weihnachtsfest. Initiator der in Karlsruhe schon fast zur Weihnachtstradition gewordenen Freude schenken Aktion sind die hiesigen Caritasverbände in Kooperation mit dem Diakonischen Werk. Die Macher von Freude schenken in Karlsruhe freuen sich, alle Jahre wieder für ein harmonisches und fröhliches Miteinander in der Adventszeit zu sorgen. Noch mehr Aktuelles aus der Region gibt es im kostenlosen Karlsruher Stadtportal.

So teuer feiert Baden-Württemberg das höchste Fest der Christen

Statistisch gesehen liegt das Pro-Kopf-Einkommen in den Wirtschaftsregionen Baden-Württembergs sehr hoch, gemessen am bundesweiten Durchschnitt. Die Mieten erreichen beinahe das Niveau von München, welches als teuerstes Pflaster der gesamten Bundesrepublik gilt. Da wundert es wenig, dass die Baden-Württemberger dieses Jahr zwischen 380 und 600 Euro für die Weihnachtsgeschenke einplanen, dies ergaben Befragungen aus Stuttgart. Hoch im Kurs stehen dabei Artikel aus der Parfümerie, aber auch Genussartikel wie exklusive Pralinen, Wein und Weinbranderzeugnisse landen in Süddeutschland unter dem Christbaum.

20 Prozent aller Befragten wollen nach eigenen Angaben dieses Jahr mehr für Weihnachtsgeschenke ausgeben als noch im Vorjahr, 25 Prozent der Baden-Württemberger Einwohner werden praktischerweise direkt Geld verschenken zum Heiligen Fest. So ist in der gesamten Region um Karlsruhe und im ganzen Land nicht nur von einem lukrativen Weihnachtsgeschäft auszugehen, auch nach den Feiertagen wird es viele Baden-Württemberger einkaufsfreudig in die Geschäfte ziehen: Hier warten reduzierte Posten darauf, dass das viele Weihnachtsgeld ausgegeben wird. Na, dann frohe Weihnachten!

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren