Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Tipps für ein gesünderes Leben

07.01.2019 - Ein langes und glückliches Leben wünschen wir uns alle. Wer allerdings nicht bis ins hohe Alter gesund bleibt, der tut sich mit dem Glücklich sein in der Regel schwer. Die gute Nachricht: Sie können aktiv dazu beitragen, dass sowohl Ihr Körper als auch Ihr Geist lange gesund bleiben. Hierzu benötigen Sie in erster Linie ein wenig Disziplin.

  •  © pixabay.com / silviarita (CC0

    © pixabay.com / silviarita (CC0 Lizenz)

  •  © pixabay.com / TheVirtualDenise

    © pixabay.com / TheVirtualDenise (CC0-Lizenz)

Die Psyche spielt eine große Rolle

Natürlich kann eine gesunde Psyche nur in einem gesunden Körper leben. Allerdings haben seelische Faktoren, wie zum Beispiel zu viel Stress oder Sorgen, einen direkten Einfluss auf andere Bereiche des menschlichen Organismus. Es ist schon lange bekannt, dass unter anderem der schlechte Schlaf aufgrund von Überarbeitung oder anderem Kummer sich auf unser Herz und auf den gesamten Körper auswirkt. Doch auch der Hormonhaushalt ist nicht per se von Natur aus ausgeglichen. Sowohl Männer als auch Frauen können ein akutes Ungleichgewicht spüren, da wichtige Hormone die Abläufe des Organismus steuern. Vor allem der Stoffwechsel funktioniert nur dann adäquat, wenn die Hormone in ausreichender Menge produziert werden. Gerade das männliche Sexualhormon Testosteron spielt eine wichtige Rolle. Testosteronmangel kann viele Ursachen haben.

Übergewicht zieht weitreichende Folgen nach sich

Leider haben hierzulande immer noch sehr viele Menschen Übergewicht, da wir in einem absoluten Überfluss leben - zumindest, was die Versorgung mit kalorienhaltigen Lebensmittel betrifft. Überschüssige Pfunde an Bauch, Beine und Po sind hierbei keineswegs nur ein rein ästhetisches Problem. Interessant ist, dass solche Menschen, welche besonders lange leben, in der Regel eher schlank sind. Das liegt vor allem daran, dass deren Organe und Knochen nicht durch unnötiges Körperfett belastet wird. Da der Stoffwechsel mit zunehmendem Alter langsamer arbeitet, sollten Sie sich spätestens ab dem dreißigsten Lebensjahr regelmäßig bewegen. Generell ist Sport sehr wichtig, um lange fit und gesund zu bleiben. Hierzu müssen Sie nicht zwingend exzessiven Sport betreiben. Das regelmäßige Joggen, Walken oder wenigstens ruhiges Spazierengehen reichen völlig aus. Mindestens dreimal pro Woche sollten sich Menschen für eine halbe Stunde bis zwei Stunden bewegen, um lange gesund zu bleiben.

Eine gesunde Ernährung sollte vielseitig sein

Um sich gesund zu ernähren, müssen Sie nicht unbedingt auf leckere Mahlzeiten verzichten. Allerdings sollten Sie auf den regelmäßigen Konsum von rotem Fleisch und vor allem auf Wurstwaren aller Art verzichten. Achten Sie zusätzlich darauf, dass Sie mehrfach täglich eine kleine Portion rohes Gemüse oder Obst zu sich nehmen - so haben Sie schon viel gewonnen! Als gesund gilt der Speiseplan vor allem dann, wenn dieser nicht zu einseitig ist. Neben frischem Obst, Gemüse und Produkten aus Vollkorn ist vor allem die Zufuhr von ausreichend Ballaststoffen und wertvollem Eiweiß wichtig. Hülsenfrüchte sind bekannt dafür, dass sie diesen Anspruch an gesunde Lebensmittel erfüllen. Aus diesem Grund sollten Lebensmittel wie Bohnen, Linsen oder andere Hülsenfrüchte regelmäßig verzehrt werden. Zu viel Salz und insbesondere Geschmacksverstärker haben in gesundem Essen generell nichts zu suchen. Neben einem ausgewogenen Speiseplan ist auch die zugeführte Flüssigkeit wichtig, damit die Verdauung, die Herztätigkeit und der restliche Organismus einwandfrei funktionieren können.

Die Mentalität macht viel aus

Die mentale Einstellung zu den Bereichen Familie, Beruf und Glück haben ebenfalls einen gewissen Einfluss auf unsere Gesundheit. Ein gesundes Leben zu führen, bedeutet auch, achtsam mit sich selbst und anderen Menschen umzugehen. Wer die kleinen Dinge schätzt und positiv in die Zukunft sieht, der hat eine größere Chance, lange gesund und glücklich zu leben. Auch die wichtigen Organe profitieren davon, wenn der Stresspegel stets niedrig bleibt.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren