Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Welt-Hepatitis-Tag: Klepsch mahnt zur Impfung

27.07.2018 - Dresden (dpa/sn) - Sachsens Gesundheitsministerin Barbara Klepsch (CDU) hat dazu aufgerufen, sich gegen Hepatitis zu schützen. Eine Impfung gegen Hepatitis A und B sei eine wirksame Vorsorge, teilte sie am Freitag in Dresden anlässlich des Welt-Hepatitis-Tages mit. Die Impfung sei gut verträglich, versäumte könnten nachgeholt werden.

  • Ein Jugendlicher wird gegen Hepatitis B geeimpft. Foto: Boris Roessler/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Jugendlicher wird gegen Hepatitis B geeimpft. Foto: Boris Roessler/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Nach Angaben des Robert Koch-Instituts erkrankten im vergangenen Jahr 32 Menschen in Sachsen an Hepatitis A, 278 an Hepatitis B und 197 an Hepatitis C. Im Jahr davor waren es 17, 335 und 228. Diese Infektionskrankheiten belasten den Körper sehr, daher sollte sich jeder so gut wie möglich schützen, so die Ministerin. Gegen Hepatitis A und B gibt es Impfschutz, gegen Hepatitis C noch nicht.

Im Schuljahr 2016/2017 waren den Angaben zufolge zum Beispiel 71,7 Prozent der Schüler der sechsten Klassen in Sachsen gegen Hepatitis A geimpft, im Schuljahr 2012/2013 waren es 56,2 Prozent. Bei Hepatitis B gingen die Impfungen dagegen zurück. Im Schuljahr 2016/17 hatten 93,7 Prozent der genannten Jugendlichen einen Schutz gegen diese Leberentzündung, im Jahr 2012/2013 waren es 94,5 Prozent.

Das könnte Sie auch interessieren