Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Die besten Anlagemöglichkeiten für Sparer

07.02.2019 - Wie Kleinanleger in unruhigen Zeiten ihr Vermögen sichern.

  •  ©

    © pixabay.com

Mittlerweile ist es für die meisten offensichtlich: Das Klima auf den Aktien und Finanzmärkten wird zunehmend rauer. Sei es der Brexit, der Handelsstreit zwischen der USA und China oder auch die Vorbehalte des amerikanischen Präsidenten gegenüber der deutschen Automobilindustrie. Die Zeiten in denen Kleinanleger Ihr Geld einfach auf die hohe Kante legen konnten und dafür über dreißig Jahre eine gute Verzinsung erhielten sind definitiv vorüber.  Möchten man sein Erspartes möglichst gut verzinst für sich arbeiten lassen kann man sich in der heutigen Zeit nur auf wenige Anlagemöglichkeiten verlassen. Selbst der Preis für Gold unterliegt immer höheren Schwankungen. Aber immerhin ist er im aufsteigenden Trend, was sicher zum Teil auch daran liegt das selbst Staaten wie z.B. Russland in Gold als staatliche Finanzreseve flüchten. Auch die Bundesrepublik Deutschland hat einen Teil Ihrer Goldvorräte aus Fort Knox abgezogen und in der Heimat deponiert. Ein klares Indiz dafür das auch die Bundesregierung mit weiteren finanziellen Turbulenzen auf dem Weltmarkt rechnet.  Aber was können Kleinanleger jetzt tun um sich und Ihr Vermögen vor Verlusten zu schützen?

Wovon in jedem Fall eher abzuraten ist sind risikoreiche Investitionen bei den Finanz- und Aktienmärkten.

Starke Schwankungen auf den Finanz- und Aktienmärkten

Mit einem unruhigen Finanzmarkt ist es wie mit dem Ozean. Bei Sturm nur die besten Kapitäne können Ihn erfolgreich befahren ohne Schaden zu nehmen. Deswegen ist es für Anleger ziemlich risikoreich in Aktien oder Devisen zu investieren. Hier können durch unvorhergesehene Aktivitäten in der Politik oder der Finanzwelt schnell deutliche und längerfristige Kursschwankungen und –abrutsche entstehen. Gute Beispiele dafür sind das Britische Pfund Sterling und der US-Dollar der seit geraumer Zeit deutlich unter einem Euro gehandelt wird. Und auch die Aktien von bislang stabilen Unternehmen sind auf absehbarer Zeit nicht wirklich gesichert. Denn was passiert, wenn die USA Handelszölle gegen China und Europa verhängen? Viele Unternehmen, die bislang als sicher galten sind international aufgestellt und würden die Folgen sofort und langfristig zu spüren bekommen.  Hier verlässliche und langfristige Kursprognosen abgeben zu wollen ist kein leichtes Unterfangen. Sein Anlagevermögen zu investieren und dabei auch noch halbwegs profitable Zinsen zu erhalten gelingt wohl nur demjenigen, der sich in diesen Bereichen wirklich gut auskennt.

Lebensversicherungen mit immer geringerer Rendite

Auch die Versicherer haben es immer schwerer. Steigende Kosten z.B. durch Flut- und Sturmschäden aber auch immer höherer Kosten bei den Pflegeversicherungen macht es den Versicherungen langfristig sehr schwer Anlegern noch halbwegs attraktive Zinsen bei Renten- und Lebensversicherungen bieten zu können. Um sich entsprechend abzusichern werden hier oftmals neue Klauseln in die Verträge eingebaut, die dann dafür sorgen das in bestimmten Fällen das Geld nicht ausgezahlt wird. Oder das Alter für die Auszahlung wird entsprechend nach hinten geschoben, so dass man sein hart erspartes Geld wohl erst im Methusalem Alter zur Gänze erhält.

Immobilien als Anlage für Kleinanleger?

Immobilien sind in der Regel ein eher zweischneidiges Schwert. Natürlich wird in der Regel damit geworben das ein Haus ein Objekt ist das wertbeständig ist und über die Jahre durch Vermietung oftmals gute Renditemöglichkeiten bietet. Leider werden in diesem Zusammenhang zwei wichtige Faktoren oftmals völlig außer acht gelassen. Zum einen bedarf es einer recht hohen Investitionssumme. Diese muss in der Regel durch zusätzliche Kredite aufgebracht werden. Das diese entsprechend regelmäßig bedient werden müssen versteht sich dabei von selbst. Zum anderen muss nicht nur eine dauerhafte und gute Mietauslastung sichergestellt werden, sondern es muss auch die Instandhaltungskosten berücksichtigt werden. Bei steigenden Handwerkerlöhnen ein nicht zu unterschätzender Faktor der schnell die Immobilie zu einem Nullsummen-Investition werden lassen kann.

Attraktive Möglichkeiten für Kleinanleger

Nachdem jetzt einige Risiken aufgezeigt wurden ist es sicher interessant zu erfahren welche Möglichkeiten es für Kleinanleger gibt um mit Ihrem Ersparten eine gute Rendite zu erzielen. Die Antwort liegt in der Ökologie. Der Umweltschutz nimmt weltweit immer mehr an Bedeutung zu. Dementsprechend werden viele Projekte die einen ökologischen Hintergrund haben entsprechend gefördert und bieten Anlegern gut Möglichkeiten um Ihr Geld attraktiv mittel- oder langfristig zu verzinsen.

Möglichkeiten hierbei sind zum Beispiel

• Holzwirtschafts – und Wiederaufforstungsprojekte

• Projekte bestimmter Energiekonzerne im Bereich der alternativen umweltfreundlichen Stromgewinnung.

• Unternehmen die vordergründig im Bereich der Digitalisierung tätig sind

Natürlich könnte man hier auch noch den Bereich der Elektroautos nennen. Aber da diese -abgesehen bei Unternehmen wie Tesla - nur Teil des jeweiligen Automobilkonzerns sind ist hier eher Vorsicht geboten. Zu leicht können hier die Finanzen des Konzerns durch Probleme in anderen Bereichen in naher Zukunft ins Wanken geraten. Unternehmen mit dem Schwerpunkt im Bereich der Digitalisierung sind für Investoren sicher in Bezug auf den weltweiten Fortschritt und die zunehmende Vernetzung durchaus eine interessante Alternative. Die Schwierigkeit hierbei besteht aber darin sich aus der Vielzahl an zum Teil noch jungen Unternehmen ein renditekräftiges herauszusuchen. Anleger kann dabei nur geraten werden sich möglichst umfassend zu informieren bevor man sich dazu entschließt eine Beteiligung an einem entsprechenden Unternehmen einzugehen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren