Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Kredite und Darlehen in Krisenzeiten beantragen

28.04.2020 - Krisen gibt es immer wieder. Egal ob es aktuell die Corona Krise ist oder irgendetwas anderes in Zukunft passiert, auf das flexibel reagiert werden muss. Wichtig ist in solchen Situationen, dass ein kühler Kopf behalten und darauf geachtet wird, dass die Liquidität immer gegeben ist. Notfalls auch mit Hilfe von einem Kredit oder einem Darlehen. 

  •  © pixabay.com /

    © pixabay.com / ccfb

Was macht Kredite und Darlehen in Krisenzeiten so besonders? 

Für jeden Verbraucher und auch für jedes Unternehmen ist es wichtig, dass eine gute Liquidität vorhanden ist. Wer nicht liquide ist, kann seine Rechnungen nicht bezahlen und rutscht schnell in die Schuldenfalle. Da wieder herauszukommen, ist kaum möglich. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass immer ausreichend freies Kapital zur Verfügung steht, um auf jede Eventualität reagieren zu können. Besonders in einer Krise.

Nicht selten kommt der Gedanke dann auf, einen Kredit online beantragen zu wollen. Einerseits, um die gewünschte Liquidität herzustellen, auf der anderen Seite aber auch, um wichtige Anschaffungen zu tätigen oder bereits aufgelaufene Verbindlichkeiten zu tilgen. Das Besondere bei einem Kredit oder einem Darlehen in einer Krise ist jedoch, dass die Banken, Sparkassen, Volksbanken und Raiffeisenbanken selbstverständlich vorsichtig sind, was die Kreditvergabe betrifft. In Krisenzeiten wird besonders genau auf die Bonität geschaut und es wird darauf geachtet, dass der Kreditnehmer soweit Liquide ist, dass eine Rückzahlung des Kredites funktioniert. 

Unterschiede bei Privatpersonen und Unternehmen 

In Krisenzeiten wird jedoch bei der Kreditvergabe auch zwischen privaten Kreditnehmern und geschäftlichen Kreditnehmern unterschieden. Hilft der Staat, dann ist die Kreditaufnahme bzw. die Aufnahme von einem Darlehen selbstverständlich unter erleichterten Bedingungen möglich. Denn dann haftet der Staat zu großen Teilen für den Kredit, sodass die Bonität des Kreditnehmers selbst nicht ganz so optimal sein muss. Das gilt aber nur dann, wenn es sich bei dem Kreditnehmer bzw. Darlehensnehmer um ein Unternehmen handelt, das mithilfe des Kredites finanziell in der Krise abgesichert werden soll. 

Bei privaten Personen, die nach einem Kredit suchen, ist das nicht der Fall. Hier hilft der Staat nicht und die Bonität des Kreditnehmers muss perfekt sein, damit der Kredit bzw das Darlehen umgesetzt werden können. Bei privaten Personen gelten auch in Krisenzeiten somit die regulären Anforderungen an die Kreditaufnahme. Und zu diesen regulären Anforderungen gehören ein festes und hohes Einkommen, Ausgaben, die deutlich unter dem Einkommen liegen und eine durchweg positive Schufa

Wo lässt sich ein Kredit in Krisenzeiten beantragen? 

Die Anlaufstellen für einen Kredit ändern sich nicht, nur weil die Voraussetzungen für die Kreditaufnahme etwas schwieriger sind. Banken, Sparkassen, Volksbanken und Raiffeisenbanken lassen sich wie auch zu normalen Zeiten bequem erreichen. Am einfachsten ist es, den Kredit online zu beantragen. Die Auswahl an möglichen Geldgebern ist sehr groß, sodass durch einen Vergleich das Angebot eingegrenzt und an den Kreditnehmer angepasst werden kann. Dadurch ist es schnell möglich, finanzielle Engpässe auszugleichen und bei einer guten Bonität ein gutes Kreditangebot auch in Krisenzeiten zu nutzen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren