Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Landesregierung wirbt bei Eltern für berufliche Ausbildung

20.09.2018 - Stuttgart (dpa/lsw) - Die Landesregierung rührt zusammen mit den Industrie- und Handelskammern im Land bei Eltern die Werbetrommel für eine Berufsausbildung ihres Nachwuchses. «Wir brauchen mehr Jugendliche, die sich für eine Berufsausbildung entscheiden», sagte Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut (CDU) am Donnerstag in Stuttgart beim Start der Kampagne «Ja zur Ausbildung». Eltern komme eine Schlüsselrolle bei der Berufswahl der Kinder zu. Gleichzeitig seien sie meist keine Experten bei dem Thema, viele Ausbildungsberufe seien unbekannt. Mit Hilfe einer neuen Webseite, Filmclips und Kanälen in den sozialen Medien sollen sich Eltern nun besser informieren können.

  • Ein Maurer trägt auf einer Baustelle Klebemörtel auf eine Wand auf. Foto: Lino Mirgeler/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Maurer trägt auf einer Baustelle Klebemörtel auf eine Wand auf. Foto: Lino Mirgeler/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Tatsächlich finden die Firmen im Südwesten seit Jahren nicht mehr genug Auszubildende. Der Baden-Württembergische Industrie- und Handelskammertag (BWIHK), der die Ausbildung in Unternehmen organisiert, zählte Ende August 40 800 neue Azubis. Im Handwerk wurden 13 900 Ausbildungsverträge abgeschlossen. Die Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit ging allerdings gleichzeitig nach vorläufigen Zahlen noch von 23 400 unbesetzten Ausbildungsstellen aus. Die neue Kampagne ist auf zwei Jahre angelegt und kostet 380 000 Euro. Sie wird neben Wirtschaftsministerium und BWIHK von der Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit unterstützt.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren