Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Moneycheck verrät diese 5 Versicherungen bieten 2020 das größte Einsparpotential

04.03.2020 - Die steigenden Kosten für Mieten und Dinge des alltäglichen Bedarfs, führen bereits zu politischen Initiativen. In Berlin werden die Mieten gedeckelt. Die Agrarministerin sprach jüngst über mögliche gesetzliche Regulierungen für Lebensmittelpreise.
Das Problem für Verbraucher: Die meisten dieser Kosten lassen sich nicht umgehen. Dazu gehören auch Strom- und Versicherungskosten. Für diesen Bereich gibt es aber eine gute Nachricht. Denn ein weit verzweigter Markt ist hier nützlich. Verbraucher wählen selbst die für sie besten Tarife und Preismodelle aus.

Darum haben wir unsere Experten bei Moneycheck gefragt: Was sind die 5 Versicherungen, die 2020 das größte Einsparpotential haben?

  •  © pixabay.com /

    © pixabay.com / stevepb

Was heißt Einsparpotential? Dass die Beiträge günstiger werden?

Moneycheck: Auf der einen Seite spielen die Beiträge natürlich eine große Rolle, wenn man bewerten will, ob eine Versicherung wirklich günstig ist. Aber genauso wichtig ist es, dass sie als Versicherungsnehmer wirkungsvoll geschützt sind. Und dabei kommt es manchmal auf erstaunliche Details an.

Zum Beispiel?

Moneycheck: Betrachten wir nur mal die Privathaftpflicht, und da den Bereich Handys. Wenn Sie bei einem Besuch früher ein altes Nokia vom Tisch geschubst haben, haben Sie eine kleine Reparatur meist selbst und ohne große Probleme bezahlt. Heute aber kostet ein iPhone 11 schon mal über 1.100 Euro. Und so richtig gut reparieren lässt es sich auch nicht. Da kommt der Privathaftpflicht schon eine ganz andere Bedeutung zu!

Weil so ein Schaden auch zwischen Freunden keine Bagatelle mehr ist...

Moneycheck: Richtig. Und nicht nur zwischen Freunden. Handys und Smartphones sind allgegenwärtig - und insofern auch das Risiko, dass etwas kaputt geht. Aber das ist nicht der einzige Privatversicherungsbereich, der gerade effizient für die Versicherten arbeitet. Auch beim Thema Hausrat kann es sich lohnen, genauer auf die eigene Police zu schauen.

Weil auch zu Hause teurere Geräte versichert werden müssen?

Moneycheck: Das kommt darauf an. Natürlich muss die Deckungssumme in der Hausratversicherung auch immer dem versicherten Wert entsprechen. Aber das ist gar nicht das entscheidende Element in diesem Jahr. Denn das dreht sich direkt um messbar günstigere Beiträge.

Inwiefern?

Moneycheck: Die niedrigeren Schadenquoten aus dem letzten Erhebungszeitraum sind in die aktuellenBeiträge bereits eingeflossen. Das gilt für viele neuere Tarife. Versicherte können hier beim einem Wechsel merklich sparen, und trotzdem ihr bisheriges Leistungsspektrum beibehalten. Also zum Beispiel weiterhin Fahrräder im Versicherungsschutz integriert lassen.

Haben alle Versicherer ihre Beiträge gesenkt?

Moneycheck: Die meisten schon. Im jeweiligen Fall kommt es natürlich darauf an, was das konkrete Versicherungsunternehmen im letzten Jahr zahlen musste. Daraus ergibt sich dann, ob und in welchem Umfang Beiträge gesenkt werden konnten. Das kriegen Sie im Online-Vergleich aber schnell heraus.

Wie kann ich dann wechseln?

Moneycheck: Änderungen in Ihrer bestehenden Police können mit einem Sonderkündigungsrecht verbunden sein. Prüfen Sie, ob das auf Sie auch zutrifft. Dann haben Sie hinterher die freie Auswahl.

Noch ein Tipp: Sie sollten insgesamt den Markt vergleichen. Denn es gibt durchaus, trotz sinkender Schadenquoten, bei einigen neuen Tarifen steigende Beiträge. Vorletztes Jahr, 2018, lagen die Erstattungen aus der Hausratversicherung höher als im Jahr davor - auch wegen gestiegener Werte, die im Haus versichert werden mussten. Und das, obwohl die Schadenquote erstmals seit langem unter 75% lag. Die höheren Leistungen bedeuten aber, höhere Beiträge. Hier müssen Sie mit Bedacht wählen und sich das günstigste herauspicken.

Oder Sie profitieren ohne Wechsel von der Entwicklung, weil Ihre Versicherung keine Anpassung vornimmt. Lassen Sie sich also von allgemeinen Trends nicht „jagen“, sondern betrachten Sie Ihren konkreten Fall.

Was ist, wenn ich Hausrat und Haftpflicht zusammen in einer Kombiversicherung abgeschlossenen habe?

Moneycheck: Kombiversicherungen sind auch sonst ein interessantes Thema beim Einsparpotential. In der Regel kündigen Sie die Versicherungen so, wie sie die Policen abgeschlossen haben. Ist die Mindestlaufzeit bereits verstrichen, kann es in den Versicherungsbedingungen abweichende Regelungen geben. Vielleicht können Sie dann einzelne Elemente kündigen.

Generell gilt aber: Wenn Sie beim gleichen Versicherer verschiedene Policen abschließen, können Sie in der Regel mit einem Rabatt rechnen. Das sind je nach Anbieter bis zu 10%! Lohnt sich also, mal weiter zu denken, wenn Sie gerade ohnehin optimieren.

Welche Versicherungen hängen da dran?

Moneycheck: Während Hausrat und Haftpflicht in der Regel nicht groß von den persönlichen Lebensumständen abhängen, sind andere Versicherungen mehr auf einzelne Risiken abgestimmt. Klare Beispiele: Hundehaftpflicht, aber auch die Rechtsschutzversicherung.

Hundehaftpflicht leuchtet ein - brauche ich nur, wenn ich einen Hund habe. Aber Rechtsschutz?

Moneycheck: Moment. Hundehaftpflicht ist nicht so simpel. Denn immer mehr wird die Versicherung für Hundehalter zur Pflichtversicherung. Das schreiben die Länder vor. Und vor allen Dingen schreiben die Ländern vor, welche Leistungen eine Hundehaftpflicht bieten muss, damit der Hund in dem jeweiligen Bundesland als versichert gilt.

Ich kann also für eine Versicherung bezahlen, die aber wirkungslos ist?

Moneycheck:Die Angebote der Versicherungen erfüllen meist alle grundsätzlichen Kriterien. Für Sie kommt es aber darauf an, mit der Auswahl der richtigen Leistungskriterien Ihre Beiträge zu reduzieren. Wenn Sie das gezielt auf Ihr Bundesland abstimmen, schöpfen Sie das Einsparpotential am tiefsten aus.

Und Rechtsschutz?

Moneycheck: Die Rechtsschutzversicherung hat vor allem dann ein großes Wirkungspotential, wenn man den Bereich der Arbeitsrechtsprozesse betrachtet. Die nehmen stark zu - und der Privatrechtsschutz deckt ihn ab. Das bringt Ihnen Handlungssicherheit gegenüber Ihrem Arbeitgeber. Vor allem aber gleicht es das oft vorherrschende Ungleichgewicht zwischen Möglichkeiten auf rechtlichen Beistand aus, der zwischen Unternehmen, Behörden und Privatpersonen besteht. Das macht die Absicherung aktuell viel lohnenswerter, als noch vor ein paar Jahren.

Inwieweit ist ein Rechtsschutz dann von der individuellen Lage abhängig?

Moneycheck: Wenn Sie hauptberuflich selbstständig sind, müssen Sie die Leistungen genau studieren. Dann kann es nämlich sein, dass Ihre berufliche Situation nur unzureichend abgesichert wird. In diesem Fall würden Sie das Potential einer Rechtsschutzversicherung nicht ausschöpfen, zahlen aber trotzdem dafür.

Zwei Dinge sind also besonders wichtig: Die Höhe der Prämie selbst als der ganz unmittelbare Faktor für die finanzielle Optimierung. Aber ein neuer, wichtiger Fokus liegt auf sich ändernden Versicherungswerten. Wie im Interview am Beispiel Smartphone beschrieben, ist aber auch die konkrete Leistung von Bedeutung.

Wenn Sie wollen, kontaktieren Sie unsere Experten gern direkt zum Thema. Sie stehen Ihnen für alle Fragen rund um Optimierung bestehender oder den Austausch überalterter Policen zur Verfügung

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren