Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Sonnenschutzfolien für Bürogebäude

05.08.2019 - Ein Bürogebäude so herzurichten, dass es allen Witterungsbedingungen gerecht wird, ist nicht immer eine einfache Aufgabe für ein Unternehmen. Denn es gibt einige wichtige Dinge zu beachten. Unter anderem den Sonnenschutz, der gleichzeitig ein guter Hitzeschutz sein muss, um ein unnötiges Aufheizen der Räumlichkeiten zu vermeiden.

  •  © pixabay / Michael

    © pixabay / Michael Gaida

Bei Bürogebäuden ist es in der Regel so, dass große Glasflächen die Fassade schmücken, um einerseits ausreichend Licht in die Räume zu lassen, auf der anderen Seite aber auch für ein angenehmes Arbeitsklima zu sorgen. Zu diesem angenehmen Arbeitsklima gehört, dass ein gutes Raumklima gegeben ist. Das Raumklima hängt eng mit der Zimmertemperatur zusammen, die sich auf einem konstanten Level bewegen sollte und so ausfallen muss, dass ein effektives und gesundes Arbeiten möglich ist.

Besonders in den Sommermonaten ist es aber nicht immer leicht, eine angenehme Raumtemperatur zu halten. Bei großen Glasflächen aber auch bei kleineren Fensterfronten ist die Sonneneinstrahlung meist so groß, dass sich die Räume relativ schnell aufheizen und es dann schwer fällt, für die Mitarbeiter optimale Arbeitsbedingungen zu schaffen. Kommt dann noch hinzu, dass viel Technik genutzt wird, die zusätzlich Energie und somit auch Wärme produziert, ist es schnell so unangenehmen den Räumen, dass die Arbeitsleistung massiv beeinträchtigt wird.

Mit Sonnenschutzfolien, die für Bürogebäude geeignet sind und somit gewerblichen Ansprüchen genüge tragen, kann effektiv gegengesteuert werden. Das Steuern umfasst nicht nur das Aufbringen der Folie und somit das Reduzieren der Lichteinstrahlung in die Räumlichkeiten. Die  Gegensteuerung umfasst auch ein Reduzieren der Temperatur in den Räumen, sodass einem angenehmen arbeiten nichts entgegensteht.

Wird für das Anbringen der Sonnenschutzfolien ein Unternehmen beauftragt, übernimmt dieses nicht nur die Montage und die Installation, sondern auch die Demontage der Folien. Die Sonnenschutzfolien müssen nicht in Eigenregie montiert werden, sondern werden von einem erfahrenen Unternehmen angebracht.

Der UV-Schutz, der mit den Folien geliefert wird, schon Möbel und Technik und sichert so auch den qualitativen Fortbestand der Einrichtung im Unternehmen. Obendrein wird durch die Sonnenschutzfolie für Bürogebäude ein Energiesparen innerhalb des Unternehmens angestrebt. Denn durch die Sonnenschutzfolie muss keine Klimaanlage installiert werden, die mit hohen Stromkosten betrieben wird. Es lohnt daher auf jeden Fall, über eine Investition im Bereich der Sonnenschutzfolien nachzudenken.

Unser Tipp: Lassen Sie sich umfassend beraten und ein Angebot für Ihr Unternehmen erstellen. Je nach Glasfläche kann die Sonnenschutzfolie auf den Fenstern für eine deutliche Reduzierung der Innentemperatur sorgen. Ganz ohne teure Klimaanlage und andere Kühlmöglichkeiten. Und ohne großen Aufwand für Sie und das Unternehmen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren