Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Damenunterwäsche für Tag und Nacht

20.01.2017

  •  © pixabay.de / Amanda

    © pixabay.de / Amanda Zhang

Stilbewusste Frauen wählen ihre Kleidung sehr sorgsam aus. Einzelne Teile sollten zueinander passen, sich auf der Haut gut anfühlen und gleichzeitig auch qualitativ hochwertig sein. Das gilt sowohl für die Oberbekleidung als auch für die Unterwäsche. Neben Komfort und Hochwertigkeit soll Damenunterwäsche aber auch Individualität ausdrücken können. Glücklicherweise können Frauen heutzutage aus einer großen Vielfalt an Damenunterwäsche wählen. Wichtig ist nur, zu wissen, was einem selbst gefällt, und den eigenen Figurtypen zu kennen.

Slip, Panty oder Tanga - Damenunterwäsche unter der Gürtellinie

Zunächst ist es wichtig, die grundlegendsten Unterschiede zwischen verschiedenen Damenunterwäschestücken zu kennen. Besonders bei der Auswahl des Höschens können beim Kauf schon erste Verwirrungen auftreten. In der Regel stehen Slips, Pantys und Hipster zur Auswahl, außerdem Tangas und String Tangas. Doch wie kann man die unterschiedlichen Modelle gegeneinander abgrenzen?

Der Slip: Der Slip besteht im Grunde aus zwei dreieckigen Stoffstücken, die über der Hüfte miteinander verbunden sind. Durch die Größe der jeweiligen Stoffflächen werden sowohl die Scham als auch wesentliche Teile des Hinterteils verdeckt. Der Slip ist die bekannteste und gängigste Form der Damenunterhose. Häufig ist das Modell in einheitlicher Farbgebung erhältlich, man kann allerdings auch Slips in besonderen Designs und mit hübschen Applikationen erwerben.

Die Panty: Die Panty ist im Gegensatz zum Slip nicht dreieckig, sondern eher rechteckig geschnitten. Ihre Besonderheit ist, dass sie nicht nur die Scham bedeckt, sondern auch einen kleinen Teil der Hüften. Hinten endet sie knapp über dem Hinterteil, nur ein ganz kleiner Bereich des Gesäßes bleibt frei. Konventionell verlaufen Pantys mit ihrem Bündchen knapp unter dem Hüftknochen. Aufgrund der Tatsache, dass sie aussehen wie winzige Hosen, werden sie häufig auch Hot Pants genannt.

Der Hipster: Vom Grundmuster her sind Hipster genauso geschnitten wie Pantys. Allerdings sitzt das Bündchen höher und verläuft oberhalb der Hüftknochen. Durch den hohen Sitz lässt der Hipster etwas mehr vom Hinterteil frei.

Der Tanga beziehungsweise String Tanga: Das Ursprungsmodell des Tangas ist ein dreieckiges Höschen, dessen Stoffflächen über der Hüfte bloß durch Bändchen miteinander verbunden sind. Dieses Modell wurde schließlich zum String Tanga weiterentwickelt. Hierbei wird das hintere Stoffdreieck durch ein weiteres Band ersetzt, das zwischen den Pobacken verläuft.

In Nachthemd und Kimono gut verhüllt

Neben Höschen und BHs kann man Damenunterwäsche als Nachtwäsche erhalten. Der Klassiker weiblicher Nachtwäsche ist das Nachthemd. Das Kleid für die Nacht umgibt die weibliche Figur, ohne dass man sich in enge Hosen zwingen muss. Damit ist das Nachthemd für alle Figurtypen geeignet. Auch korpulentere Frauen finden im Nachthemd viel Komfort. Doch genauso häufig wie zum Nachthemd greifen Frauen auch zum Pyjama. Die Kombination aus Oberteil und Hose wärmt nicht nur, sondern gibt einem auch das Gefühl von "Angezogen sein". Das ist vor allem dann praktisch, wenn der Paketbote in aller Frühe klingelt. Wer sich schicke Dessous gegönnt hat, möchte diese vielleicht nicht direkt beim Betreten des Schlafzimmers offenbaren. Hier ist der Kimono ein echter Geheimtipp. Elegant und stilsicher wird der Körper verhüllt, gleichzeitig bringt das asiatische Pendant zum Bademantel einen gewissen Sexappeal mit. Fließende Materialien wie Satin oder Seide fühlen sich dabei auf der Haut besonders angenehm an. Der hohe Wohlfühlfaktor ist demnach garantiert.

 

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren