Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Kunden können bei Fertigung von E-Golf selbst Hand anlegen

10.01.2019 - Dresden (dpa/sn) - In der Gläsernen Manufaktur von Volkswagen in Dresden können Käufer ab sofort am eigenen Fahrzeug selbst Hand anlegen. An drei Stationen entlang der Produktionslinie dürfen unter fachkundiger Anleitung Schrauben festgedreht, der Kühlergrill montiert oder die Instrumententafel eingebaut werden, sagte ein Unternehmenssprecher. Auch bei der «Hochzeit» - der Verbindung von Technik und Karosserie - ist es Kunden erlaubt, bei der Fertigung des E-Golfs dabei zu sein.

  • Der Schriftzug "e-Golf" und das Hecklicht eines VW e-Golf sind zu sehen. Foto: Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Der Schriftzug "e-Golf" und das Hecklicht eines VW e-Golf sind zu sehen. Foto: Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Übernommen werden kleine Arbeitsschritte, die während der Taktung von zwölf Minuten möglich seien, erklärte Vertriebsleiter Arnd Meyer-Clasen. Es handele sich dabei zu «100 Prozent» um echte Produktionsprozesse, die sonst von VW-Mitarbeitern ausgeführt werden.

Derzeit liegt die Wartezeit für einen Elektro-Golf bei sieben Monaten. Am Standort Dresden werden 72 Autos pro Tag in zwei Schichten gefertigt. 2018 rollten hier 13 735 Fahrzeuge vom Band. Auch 2019 soll weiter der E-Golf am Standort gebaut werden, versicherte ein Sprecher. Perspektivisch will VW den E-Golf allerdings durch die ersten vollelektrischen Modelle der ID-Serie ablösen, die ab Ende des Jahres im Zwickauer Werk gefertigt werden.

Im Vorjahr wurden in Deutschland rund 5740 Elektrofahrzeuge aus Dresden und Wolfsburg zugelassen. Insgesamt wurden in Deutschland 2018 rund 36 000 Neuzulassungen von Elektrofahrzeugen registriert - knapp 44 Prozent mehr als im Jahr zuvor.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren