Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Störende Haare professionell entfernen lassen

20.08.2019 - So gut wie jede Frau kennt das Problem mit dem Thema Haarentfernung. Bei der Rasur zu Hause treten häufig Probleme auf. Gerade Frauen mit einer sehr empfindlichen Haut neigen zu Entzündungen, Rasierpickeln und zu eingewachsenem Haar. Um diese Probleme zu umgehen, ist ein hoher Aufwand notwendig. Aus diesem und einigen weiteren Gründen sehen sich immer mehr Menschen nach einer geeigneten Alternative zum Rasierer oder dem klassischen Epilierer um. Hier bietet die moderne Haarentfernung eine tolle Möglichkeit für Frauen mit dem Wunsch nach gepflegter Haut, welche dauerhaft glatt bleibt.

  •  © pixabay.com /

    © pixabay.com / Devansee

So gut wie jede Frau kennt das Problem mit dem Thema Haarentfernung. Bei der Rasur zu Hause treten häufig Probleme auf. Gerade Frauen mit einer sehr empfindlichen Haut neigen zu Entzündungen, Rasierpickeln und zu eingewachsenem Haar. Um diese Probleme zu umgehen, ist ein hoher Aufwand notwendig. Aus diesem und einigen weiteren Gründen sehen sich immer mehr Menschen nach einer geeigneten Alternative zum Rasierer oder dem klassischen Epilierer um. Hier bietet die moderne Haarentfernung eine tolle Möglichkeit für Frauen mit dem Wunsch nach gepflegter Haut, welche dauerhaft glatt bleibt.

Haare dauerhaft entfernen lassen

Es gibt heute verschiedene Methoden, um die Haare nicht alleine zu Hause, sondern von echten Profis entfernen zu lassen. Wer sich zum Beispiel für das Waxing entscheidet, der darf sich zwar insgesamt über weniger Aufwand freuen, die Haare kommen allerdings nach einiger Zeit wieder. Das liegt vor allem daran, dass die Haare zwar aus der Wurzel gerissen werden, allerdings wieder von neuem produziert werden und abermals durch die Hautoberfläche dringen. Die Folge: stoppelige Beine und ein kratzender Intimbereich.

Wer hingegen eine dauerhafte Haarentfernung vornehmen lassen möchte, der kann zum Beispiel zur Methode Lasern greifen. Auch hierbei kümmern sich geübte und speziell geschulte Menschen darum, dass der Körper von störenden Haaren befreit wird. Anders als beim Waxing, Sugaring oder beim Epilieren werden hier die Haare allerdings nicht nur vorübergehend, sondern dauerhaft entfernt. Das spart Anwenderinnen viel Zeit und das Thema Körperbehaarung tritt im Alltag immer weiter in den Hintergrund. Tägliches Rasieren ist dann nicht mehr nötig.

Mit Laser zur glatten Haut auf lange Sicht

Inzwischen ist die Haarentfernung mit dem Laser bereits so weit entwickelt, dass sich diese problemlos bei verschiedenen Hauttypen durchführen lässt. Konkret funktioniert die Haarentfernung in diesem Fall so: Der Laserstrahl wird auf die einzelnen Follikel gerichtet. Die Wellenlänge sorgt dafür, dass das Follikel auf rund 60 Grad Celsius und mehr erhitzt wird. Diese Hitze sorgt dafür, dass die Haarwurzel zerstört wird. Doch die Wärme wird mittels des Lasers nur punktuell aufgebracht, damit die Haut und das umliegende Gewebe unversehrt bleiben. Die Wurzel ist hingegen nach mehreren Sitzungen nicht mehr fähig, neue Haare zu produzieren.

Die Entfernung der Wurzel mit dem Laser sollte ausschließlich von Ärzten oder von geschultem, professionellen Personal ausgeführt werden. Ist dieses Kriterium erfüllt, so drohen keine gesundheitlichen Folgen. Die Haut dankt es auf lange Sicht hin, wenn sie nicht mehr länger mit dem Rasierer malträtiert werden muss.

Alternativen zum Lasern

Neben dem klassischen Lasern gibt es noch andere Wege, um die störende Körperbehaarung loszuwerden. Unter anderem werden spezielle Lichtimpulse dafür verwendet, um das Haar am Wachstum zu hindern. Die Wellenlängen dringen auch hier tief in die Haarwurzel ein und sorgt dafür, dass die Wurzel stark erwärmt wird. Nach einigen Tagen fallen die Haare aus und die Stellen bleiben haarfrei. Inzwischen gibt es nicht nur Kosmetikstudios, die diesen Service bieten. Auch im Handel werden Geräte verkauft, welche zur Durchführung von IPL eingesetzt werden können. Allerdings funktionieren die Geräte nicht bei jeder Frau gleich gut.

Weitere Alternativen zur dauerhaften Haarentfernung gibt es kaum. Wer sich wünscht, dass die Haare zumindest länger als nur einen oder ein paar Tage nicht nachwachsen, der kann zum Epilierer greifen. Hier wird das Wachstum der Haare mit der Zeit schwächer. Allerdings ist das Prozedere am Anfang für die meisten Anwender sehr schmerzhaft. Bis das Haarwachstum zurückgeht, dauert es Jahre.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren