Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Mit Fensterdekoration clever Heizkosten sparen: Plissee, Rollo & Co.

21.10.2019 - Unzureichend isolierende Fenster verursachen noch immer einen großen Teil an unnötigen Heizwärmeverlusten. Eine praktische und preisgünstige Alternative zur Anschaffung von zumeist recht kostspieligen, modernen Fenstertypen ist eine Fensterdekoration mit Thermofunktion – zum Beispiel in Form von Plissee, Rollo oder Vorhang.

  • Rollos und Plissees sind wiederum gegenüber Vorhängen deutlich platzsparender. ©

    Rollos und Plissees sind wiederum gegenüber Vorhängen deutlich platzsparender. © plissee-experte.de

Alle Jahre wieder… - die Heizkostenabrechnung

Sobald in den kälteren Monaten wieder die Heizung aufgedreht werden muss, denkt so mancher Verbraucher schon mit Sorge an die nächste Abrechnung der Betriebskosten. Kein Wunder, schließlich nehmen Heizkosten in der Gesamtaufstellung den weitaus größten Posten ein. Die wichtigste Maßnahme ist zunächst einmal, das eigene Heizverhalten zu überprüfen und entsprechend zu optimieren. Hilfreiche Tipps gibt es dazu zum Beispiel vom Verbraucherzentrale Bundesverband e.V.

Eine weitere Möglichkeit ist, undichte Fenster gegen moderne und damit besser isolierende Modelle auszutauschen. Doch nicht jeder Haushalt kann das entsprechende Budget für Modernisierungsmaßnahmen aufbringen. Und wer in Mietwohnungen lebt, muss sich eigentlich immer mit den bereits eingebauten Fenstern begnügen. Doch auch dafür gibt es eine Lösung: ein wärme- und kältedämmender Sonnenschutz, der einfach vor dem Fenster angebracht wird.

Gängiger Sonnenschutz mit dämmenden Eigenschaften

Auf dem Markt sind eine ganz Reihe an kälte- und wärmeisolierenden Sonnenschutz-Typen in Online-Shops oder im stationären Handel erhältlich - angefangen von Vorhängen, über Rollos und Plissee bis hin zu besonderen Glasfolien. Sie alle erfüllen den gleichen Zweck: Sie schirmen zum einen vor hereindringender Kälte ab. Auf der anderen Seite verhindern sie, dass die Heizwärme aus dem Wohnbereich durch die Fensterscheibe nach außen gelangt. Welcher Art von Fensterdekoration man letztlich den Vorzug gibt, ist zunächst einmal eine Frage des favorisierten Wohnstils oder auch der persönlichen Vorliebe.

Vorhänge, Rollos, Plissee und Folien im Vergleich

Gegenüber Folien nehmen Dekoschals, Rollos und Plissees natürlich auch eine dekorative Funktion ein. Rollos und Plissees sind wiederum gegenüber Vorhängen deutlich platzsparender, was vor allem für kleinere Wohnbereiche oder Räume mit Dachschrägen vorteilhaft ist. Eine äußerst gute Option sind sogenannte Thermorollos, die auf der Rückseite mit Aluminium beschichtet sind. Sie schirmen im Winter nicht nur vor Kälte ab, sondern schützen im Sommer zugleich vor Hitzestau im Innenbereich.

Als besonders effizient gelten Wabenplissees, wie auch eine Untersuchung des Fraunhofer Instituts für Bauphysik bestätigt. Die speziell gefaltete Fensterdekoration beherbergt in ihrer doppelten Stofflage wabenförmige Luftkammern, denen sie auch ihren Namen verdankt. Die Ersparnis bei diesem Thermo-Sonnenschutz liegt nach der Studie zwischen 7 und 25 Prozent, was unter anderem vom Typ des Gebäudes, der bereits vorhandenen Fensterverglasung und auch von der Lage des Raumes abhängt. Laut Plissee-Experte schützt dieses Plissee mit Energiespareffekt ebenfalls vor Wärmebildung im Sommer und minimiert zugleich Schalleffekte im Wohnbereich.

Isolationswirkung effizient nutzen

Wer sich für ein Thermo-Rollo oder Wabenplissee entscheidet, ist gut beraten, diese nicht frei hängend, sondern direkt im Fensterfalz unmittelbar vor der Glasscheibe zu  montieren. Andernfalls ist der Abstand zur Fensterscheibe einfach zu groß und eine Isolation kommt nicht wirklich zustande. Sinnvoll ist auch, auf maßgefertigte Rollos oder Plissees zurückzugreifen, da sie an den Seiten wesentlich besser abschließen als Standardprodukte auf Fixgröße.

Rollo, Plissee oder Vorhang mit Thermoschutz sollten mindestens während der Schlafenszeit immer vollständig die Fensterfront bedecken. Wer sonnenreiche Wohnräume sei eigen nennt, kann sich an wärmeren Tagen im Winter übrigens auch durchaus den Eintrag der Wärme zunutze machen. Dazu wird die Fensterdekoration je nach Typ einfach hochgezogen beziehungsweise beiseite- oder zusammengeschoben. So kann die Heizung zumindest stundenweise komplett abgedreht werden und es wird zusätzlich Energie gespart.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren