Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Strom sparen leicht gemacht mit diesen Tipps

03.04.2020 - Sie wollen Strom sparen und damit die eigenen Kosten senken und die Umwelt entlasten? Dann ist mivolta der richtige Ansprechpartner für Sie. Denn mit den richtigen Tipps und Tricks für den Alltag, einem umfangreichen Vergleich der verschiedenen Anbieter oder gar einen Wechsel können Sie eine Menge Geld sparen.

  •  © pixabay.com /

    © pixabay.com / jplenio

Strom sparen und Kosten sparen: Den richtigen Anbieter finden

Bevor Sie sich Gedanken darüber machen, wie Sie den Verbrauch in Ihrem Haushalt senken, sollten Sie die verschiedenen Anbieter miteinander vergleichen. Solch einen Vergleich können Sie ganz einfach im Internet vornehmen. In der Regel brauchen Sie nur Ihren Wohnort und den durchschnittlichen Jahresverbrauch oder die Personenanzahl eingeben. Im Anschluss werden Ihnen dann die günstigsten Anbieter, wie zum Beispiel mivolta.de, angezeigt.

Geräte austauschen und Stand-by-Modus meiden

Wenn Sie noch eine Waschmaschine, einen Fernseher und weitere Geräte im Haushalt nutzen, die älter als zehn Jahre sind, sollten Sie diese Geräte dringend austauschen. Achten Sie auf die angegebene Energieeffizienzklasse, wenn Sie Strom sparen wollen. Zudem sollten Sie Steckdosen so planen, dass Sie Mehrfachsteckdosen einsetzen können, welche mit einem Schalter versehen sind. Auf diese Weise sorgen Sie dafür, dass die Geräte im Stand-by-Modus nichts mehr verbrauchen. Werden die Geräte vom Strom getrennt, sind Sie wirklich aus und die Stromrechnung wird entsprechend kleiner ausfallen.

Strom sparen beim Kühlen und Kochen

Besondere Stromfresser sind Kühlschränke und Kühltruhen. Diese Geräte sollten regelmäßig abgetaut werden, damit Energie gespart werden kann. Befindet sich dauerhaft eine Eisschicht in den Geräten, so kann das den Stromverbrauch drastisch erhöhen. Das muss nicht passieren, wenn Sie mindestens zweimal im Jahr das Eis entfernen. Zudem sollten Kühlschränke nicht neben möglichen Wärmequellen aufgestellt werden. Sorgen Sie dafür, dass sowohl der Backofen als auch die Heizung sich in einem sicheren Abstand zu kühlenden Geräten befindet. Strom sparen können Sie auch, indem Sie nur vollständig abgekühlte Getränke und Speisen in den Kühlschrank stellen. Soll die noch warme Nahrung möglichst schnell erkalten, bietet es sich an, den Topf in ein klares Wasserbad zu stellen. Erst danach kommt dieser in den Kühlschrank.

Auch beim Kochen können Sie effektiv Strom sparen. Nutzen Sie die Töpfe entsprechend dem Durchmesser der einzelnen Herdplatten. Tun Sie das nicht, geht Wärme verloren. Zudem sollten Sie die Herdplatten einige Minuten vor dem Fertigstellen des Essens ausschalten. Die Restwärme kann gut dafür genutzt werden, das Essen warmzuhalten oder zum Beispiel Gemüse weich zu kochen.

Sogar beim Abspülen können Sie Strom sparen: Schalten Sie die Spülmaschine nur an, wenn diese voll ist. Verzichten Sie außerdem auf eine zu hohe Temperatur und verwenden Sie wenn möglich den Stromsparmodus.

Strom sparen beim Waschen, Trocknen und Bügeln

Gerade an heißen Tagen sollten Sie darauf verzichten, den Trockner anzuschalten. Dieser gilt als wahrer Stromfresser. Ersetzen Sie deshalb so oft wie möglich den Trockner durch eine Wäscheleine oder den Wäscheständer. Gerade im Sommer trocknet die Wäsche auch an der Luft sehr schnell.

Generell können Sie auf die sogenannte Vorwäsche verzichten, wenn Sie beim Waschen Strom sparen wollen. Zudem sollten maximale Temperaturen um die 60 Grad Celsius gewählt werden - alles andere ist überflüssig.

Beim Bügeln gilt die gleiche Regel wie beim Kochen: Nutzen Sie die Restwärme, indem Sie das Bügeleisen rechtzeitig ausschalten. Trennen Sie zudem das Bügeleisen sofort nach der Nutzung vom Netz, um Strom zu sparen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren