Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Stromanbieter online wechseln: Sparen am Strom leicht gemacht

13.11.2020 - Der Strompreis ist keine feste Größe, sondern variiert abhängig vom Anbieter. Deswegen lohnen sich ein regelmäßiger Preisvergleich und ein Anbieterwechsel häufig sehr. Bei der Auswahl sollte sorgfältig gearbeitet werden, um einen zugleich günstigen und zuverlässigen Anbieter zu finden. Hierbei kann es sich durchaus lohnen, jährliche Wechsel vorzunehmen. Die Kündigung des bestehenden Vertrages läuft in der Regel denkbar einfach ab. Zudem haben Kunden bei einem Umzug ein Sonderkündigungsrecht bei ihrem Stromanbieter. Bei der Auswahl ist entscheidend, dass die Vertragslaufzeit möglichst kurz ist.

  • Mit einem regelmäßigen Wechsel des Stromanbieters lässt sich jede Menge Geld sparen. © pixabay.com / Arek Socha CCO Public

    Mit einem regelmäßigen Wechsel des Stromanbieters lässt sich jede Menge Geld sparen. © pixabay.com / Arek Socha CCO Public Domain

Gute Gründe für einen Wechsel

Es gibt viele gute Gründe, sich für einen Wechsel des Stromanbieters zu entscheiden. Besonders relevant ist für viele der Preis. Bei einem Wechsel profitieren die Kunden von einem Neukundenbonus und müssen somit häufig deutlich weniger zahlen als bei ihrem alten Vertrag. Außerdem schwanken die Preise am Energiemarkt teilweise deutlich. Günstige Preise werden an Neukunden häufig weitergereicht, sodass ein regelmäßiger Wechsel lohnenswert ist.

Doch nicht nur finanzielle Aspekte machen einen Wechsel interessant. Einige wollen einen Beitrag zum Umweltschutz leisten und daher einen Anbieter wählen, der Ökostrom zur Verfügung stellt. Hier muss dann beispielsweise darauf geachtet werden, ob der Strom anteilig ökologisch gewonnen wird oder ob er zu 100% grün ist. Bei der Auswahl des neuen Anbieters sollten diese verschiedenen Kriterien in den Blick genommen werden, um eine passgenaue Auswahl treffen zu können.

Einen passenden Anbieter finden

Neben den großen Energieversorgern und ihren Stromnetzen gibt es eine riesige Auswahl kleiner Anbieter. Diese zeichnen sich durch individuelle Schwerpunktsetzungen aus. So gibt es beispielsweise einige Anbieter, die gezielt damit werben, Ökostrom anzubieten. Hier den Überblick zu behalten und den individuell besten Anbieter herauszufinden, ist nicht immer einfach.

Deswegen entscheiden sich viele Kunden dafür, sich eine professionelle Unterstützung an die Seite zu holen, wie sie beispielsweise das Vergleichsportal Wechselpiraten bietet. Hier steht eine große Auswahl an Anbietern zur Verfügung, die mit wenig Aufwand verglichen werden kann. Zudem gibt es auf Wechselpiraten.de die Möglichkeit, Strom direkt vom Ökobauern zu beziehen und somit einen Beitrag zum Umweltschutz zu leisten. Wer sich hier umschaut, spart beim Vergleichen eine Menge Zeit und findet trotzdem den optimalen Anbieter.

Selbst ein jährlicher Anbieterwechsel lohnt sich

Neukunden bekommen bei den Stromanbietern häufig attraktive Sonderkonditionen. Diese sind dazu gedacht, die Menschen anzulocken und zu einem Vertragsabschluss zu bewegen. Die Anbieter erhoffen sich, dass die Kunden ihnen dann langfristig treu bleiben und Geld in die Kassen spülen. Deswegen sind die Konditionen in den Folgejahren meist nicht mehr so gut wie bei Vertragsabschluss.

Daher ist es äußerst lohnenswert, einen regelmäßigen Anbieterwechsel durchzuführen. Teilweise bietet es sich sogar an, die Verträge jährlich zu kontrollieren und gegebenenfalls zu wechseln. So haben Kunden die Möglichkeit, immer wieder neu von Neukundenrabatten zu profitieren und nicht in die schlechteren Konditionen zu rutschen. Das gelingt allerdings nur, wenn die Vertragslaufzeit möglichst kurz ist. Außerdem muss darauf geachtet werden, dass die Boni nicht nur dann bereitgestellt werden, wenn die Kunden dem Anbieter eine klar definierte Zeit lang treu bleiben. All dies sollte beim Anbieterwechsel genau berücksichtigt werden.

So läuft die Kündigung ab

In der Regel ist es so, dass der neue Stromanbieter den Wechsel für die Neukunden übernimmt. Das bedeutet, dass er die Kündigung beim alten Anbieter durchführt und sicherstellt, dass es zu keinen Versorgungslücken beim Wechsel kommt. Das ist für die Kunden extrem bequem und sorgt dafür, dass alle bürokratischen Aufgaben von jemandem erledigt werden, der sich damit rundum auskennt.

In einigen Fällen kann es nötig sein, die Kündigung beim bestehenden Anbieter selbst durchzuführen. Das ist dann der Fall, wenn unbedingt bestimmte Fristen eingehalten werden müssen, um nicht noch ein weiteres Jahr an den alten Anbieter gebunden zu sein. Um hier keine Schwierigkeiten zu bekommen, sollten sich die Kunden frühestmöglich darum kümmern, dass der alte Vertrag gekündigt wird. Dann besteht nicht die Gefahr, dass aufgrund der Bearbeitungszeit des neuen Anbieters, die teilweise vier bis sechs Wochen betragen kann, wichtige Fristen nicht eingehalten werden.

Stromvertrag beim Umzug kündigen

Bei einem Umzug lohnt sich der Wechsel des Stromanbieters meist sehr. © pixabay.com / Photo Mix CCO Public DomainBei einem Umzug lohnt sich der Wechsel des Stromanbieters meist sehr. © pixabay.com / Photo Mix CCO Public Domain

Wenn ein Umzug ansteht, lohnt es sich nahezu immer, einen Stromanbieterwechsel vorzunehmen. Die neue Wohnung hat ganz andere Gegebenheiten als die alte und muss anders mit Strom versorgt werden. Wenn die Wohnung deutlich größer ist, steigt vermutlich auch der Stromverbrauch. Es ist wichtig, den Stromvertrag auf die neuen Gegebenheiten anzupassen, um nicht zu viel für die Versorgung mit Energie zu zahlen. Hierbei zeigt sich, dass vor allem Nutzer von Smart-Homes ihren Netzbetreibern vertrauen.

Im Rahmen eines Umzugs haben Kunden in der Regel ein Sonderkündigungsrecht. Sie müssen somit nicht bis zum Vertragsende warten, um von günstigen Konditionen profitieren zu können. Wichtig ist es aber trotzdem, die geltenden Richtlinien für die Kündigung einzuhalten, um in der neuen Wohnung einen neuen Vertrag nutzen zu können. In vielen Fällen ist der neue Anbieter hierbei eine gute Unterstützung und nimmt viele anstehende Aufgaben für die Kunden wahr.

Die Vertragslaufzeit sollte möglichst kurz sein

Kunden die einen neuen Stromanbieter auswählen, sollten sich für eine möglichst kurze Vertragslaufzeit entscheiden. So steht es ihnen offen, möglichst bald wieder einen neuen Anbieter zu suchen und gegebenenfalls von besseren Konditionen zu profitieren. Wer sich zu lange an einen Anbieter bindet, zahlt in der Regel mehr, als nötig gewesen wäre. Trotz der kurzen Vertragslaufzeit ist sichergestellt, dass es bei einem Wechsel nicht zu Versorgungsengpässen kommt. Die Kunden müssen durchweg mit Strom versorgt werden. Deswegen ist es kein Problem, selbst kurze Vertragslaufzeiten für sich in Anspruch zu nehmen. Das gilt unabhängig davon, ob ein klassischer Vertrag abgeschlossen oder Ökostrom genutzt werden soll.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren