Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Autoschlüssel verloren, was tun?

06.09.2018 - Wer seinen Autoschlüssel verliert, für den ist die Ersatzbeschaffung teuer. Noch teurer kann es nur dann werden, wenn man den Verlust nicht rechtzeitig der Versicherung meldet.

  • Hans-Georg Marmit, Kraftfahrzeugexperte der KÜS ©

    Hans-Georg Marmit, Kraftfahrzeugexperte der KÜS © KÜS

SP-X/Köln. Frage: Ich habe meinen Autoschlüssel verloren, habe aber noch einen Ersatzschlüssel mit dem ich fahren kann. Muss ich jetzt trotzdem Maßnahmen ergreifen? Antwort von Hans-Georg Marmit, Kfz-Experte der Sachverständigen-Organisation KÜS: Auch wenn das Fahrzeug mit dem Zweitschlüssel weiterhin problemlos gefahren werden kann, muss die Kasko-Versicherung umgehend informiert werden. Denn, sollte das Fahrzeug irgendwann mal gestohlen werden, verlangt die Assekuranz die Vorlage aller Originalschlüssel. Sind sie nicht vollzählig und man kann den Verbleib nicht nachweisen, kann das zum Problem werden und Leistungskürzungen zur Folge haben. Anschließend führt der Weg zum Vertragshändler, um einen neuen Schlüssel zu bestellen. Dabei müssen Personalausweis und Fahrzeugschein beziehungsweise Zulassungsbescheinigung vorgelegt werden. Außerdem kann die Werkstatt den verlorenen Schlüssel sperren. Je nach Hersteller dauert die Beschaffung von Ersatz einige Tage. Ist der neue Schlüssel eingetroffen, wird er in der Werkstatt der Fahrzeugelektronik angepasst. Dazu wird in der Regel auch das Ersatz-Exemplar benötigt, das ebenfalls neu programmiert werden muss. Bei einem älteren, manuellen Schlüssel kann es sein, dass alle Schlösser ausgetauscht werden müssen.