Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

"Tatort" Köln: Fußball, Sex und Langeweile

21.01.2018 - "Tatort" Köln: Eine Hotelangestellte wird brutal von ihrem eigenen Balkon gestoßen. Ballauf und Schenk ermitteln. Eine heiße Spur führt nach Katar, Austragungsort der Fußball-WM 2022...

  • Freddy Schenk (Dietmar Bär, l) und Max Ballauf (Klaus J. Behrendt, r) befragen Lars Baumann (Hanno Koffler, M). Er soll mit der verstorbenen Marion Faust eine heftige Auseinandersetzung gehabt haben – kurz, bevor sie von ihrem Balkon...

    Freddy Schenk (Dietmar Bär, l) und Max Ballauf (Klaus J. Behrendt, r) befragen Lars Baumann (Hanno Koffler, M). Er soll mit der verstorbenen Marion Faust eine heftige Auseinandersetzung gehabt haben – kurz, bevor sie von ihrem Balkon stürzte. © WDR / Martin Valentin Menke

Eine Hotelmitarbeiterin wurde gewaltsam von ihrem Balkon gestürzt. Max Ballauf (Klaus J. Behrendt) und Freddy Schenk (Dietmar Bär) finden heraus, dass sie kurz vor ihrem Tod zahlreiche besorgte Nachrichten auf dem Anrufbeantworter von Susanne Baumann (Jana Pallaske), Mitarbeiterin des international renommierten Architekturbüros Könecke & Partner, hinterlassen hat.

Doch diese ist wie vom Erdboden verschluckt. Ihr Ehemann Lars (Hanno Koffler) sucht fieberhaft nach ihr. Als Bauleiter müsste er eigentlich längst zurück in Katar sein, wo Könecke & Partner Hotels für die Fußball-WM 2022 baut.

Unterstützt wird er von Susannes Schwester Daniela (ebenfalls Jana Pallaske), die das sexuelle Doppelleben von Susanne und Sklavenarbeit in Katar mit ins Spiel bringt. Wichtige Indizien für diesen Fall?

Doch dann erfahren Ballauf und Schenk, dass Zeugen kurz vor dem Mord einen lautstarken Streit zwischen Lars und Marion an einer Hotelrezeption beobachteten. Doch noch ehe die Kommissare den Verdächtigen verhören können, taucht er unter.

Ist Lars der Mörder? Und was haben die Fifa-Funktionäre aus Katar mit dem Fall zu tun?

Dieser "Tatort" geht gleich in die Vollen: Los geht es mit einer heißen Sex-Szene - Reizwäsche, Drogen und Peitschen inklusive. Bis Blut fließt...Die miesen Machenschaften deutscher Unternehmen in Katar, eine waschechte Femme Fatale: Klingt nach einem starken Krimi-Plot. 

Doch "Bausünden" flacht nach dem starken Einstieg merklich ab, langweilt die Zuschauer streckenweise sogar. Auch die seichten, drögen Dialoge lassen zu wünschen übrig. Das überraschende Finale kann dann aber noch noch einiges rausreißen. 

Was haltet ihr vom neuesten Kölner "Tatort"?

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren