Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Die Fußball-WM naht: Das sollten Sie bei Sportwetten beachten

27.04.2018 - Alle vier Jahre ist Deutschland im Fußballfieber, denn dann steigt sie wieder: Die Fußball-WM. Dieses Jahr in Russland, aber trotzdem können wir mit dabei sein – und das bedeutet nicht nur, die Spiele zu verfolgen. Wer möchte, kann auch noch Geld auf sein Lieblingsteam setzen und zwar mit einer Sportwette. Was man dabei beachten sollte, erfährt man hier.

  •  © Picselweb/pixabay.com (CC0 1.0) /

    © Picselweb/pixabay.com (CC0 1.0) / Picselweb

Sportwetten: Angebot mit großer Vielfalt

Der Trend, auf bestimmte sportliche (Groß-) Ereignisse zu setzen, kommt aus Groß Britannien. Die Buchmacher heißen hier „bookmaker“, oder kurz „bookies“. Wie groß der Einfluss der britischen Vorreiter ist, sieht man daran, dass sich die Namen vieler deutscher Wettanbieter davon ableiten. Was im Gegenzug aber nicht bedeuten sollte, dass es keine inländische Wettanbieter mit anderen Namen geben würde.

Bei online-Wettbüros kann man aber nicht nur auf Fußball, sondern nahezu alle erdenklichen Sportarten wetten. von Basketball über Volleyball und Tennis bis hin zum dem Klassiker Pferderennen ist fast alles im Angebot der Wettbüros im Internet. Einige Anbieter haben sich auf bestimmte Sportarten spezialisiert, während andere die gesamte Palette anbieten.

Übrigens: Wenn Sie zum ersten Mal im Netz wetten wollen, sollten Sie vorab auf die Suche nach guten Angeboten gehen. Viele Wettseiten bieten ihren Neukunden nämlich recht attraktive Boni. Überblick gefällig? Finden Sie hier.

Wettbüro oder Wettbörse: Gibt es einen Unterschied?

Wer sich etwas eingehender mit der Materie online Sportwetten beschäftigt, wird sicherlich schnell merken, dass es sowohl Wettbüros als auch Wettbörsen gibt, die die Möglichkeit bieten, online bei ihnen eine Wette zu platzieren. Der unterschiedliche Name rührt daher, dass es auch tatsächlich unterschiedliche Geschäftsmodelle sind, die die beiden ausmachen.

Bei einem online Wettbüro wettet man so, wie man es auch bei einem Buchmacher um die Ecke tun würde: Man sucht sich ein sportliches Event aus, schaut sich die Quoten an und entscheidet sich dann dafür, auf einen bestimmten Ausgang zu setzen. Das online Wettbüro ist dabei der Kontrahent, das bedeutet, dass das Wettbüro dann gewinnt, wenn der Spieler mit seinem Tipp falsch liegt. So verhält es sich auch bei einem Buchmacher. Auch hier wettet man gegen den Buchmacher, der dem Spieler bei einer richtigen Wette die vorher vereinbarte Wettquote auszahlen muss.

Wettbörse kommt ohne Zwischenschritt aus

Bei einer Wettbörse ist der gesamte Wettprozess unmittelbarer. Das bedeutet: Interessierte Spieler können sich in der Online-Wettbörse einen anderen Spieler suchen, der sich ebenfalls für das anvisierte Sport-Event interessiert. Gewettet wird dann untereinander und nicht gegen einen Buchmacher. Das bedeutet, dass die Spieler selbst bei einer Online-Wettbörse zu dem Buchmacher werden können. Dann nämlich, wenn sie bestimmte Quoten für ein ausgesuchtes Event angeben und diese im Fall der Fälle auch an den gegnerischen Wett-Spieler auszahlen.

Ein weiterer Unterschied zu Online-Wettbüros liegt darin, dass bei einer Wettbörse keine Marge an einen Buchmacher gezahlt werden muss – denn der fehlt ja bei diesem Angebot. Das bedeutet aber nicht zwingend, dass dieses Angebot auch kostengünstiger ist. Zwar gibt es bei einer Wettbörse keine Marge, dafür aber eine Kommission, die an die Betreiber der online-Börse gezahlt werden muss.

In der Regel sind daher die finanziellen Unterschiede, ob man nun eine Marge an den Buchmacher, oder eine Kommission an die Wettbörse zahlt, zu vernachlässigen.

Darauf sollten Anfänger achten

Gerade sportliche Großereignisse, wie die Fußball-WM, führen dazu, dass viele Menschen zum ersten Mal im Internet eine Sportwette platzieren.

Gerade dann sollte man sich vorab ausführlich informieren, was es bei einer Wette im Netz zu beachten gibt, denn obwohl man die Wette virtuell platziert, setzt man dabei reales Geld ein.

Was man vorab tun sollte:

• Eignen Sie sich etwas Wissen an: Blauäugig eine Wette platzieren, führt nur in den seltensten Fällen zum Erfolg. Sie sollten wenigstens vorab einige Informationen sammeln. Bei Fußballspielen beutetet das: Haben die Mannschaften schon einmal gegeneinander gespielt? Wie waren die Ergebnisse? Wie schätzen Experten die Chancen ein?

• Spielen Sie nur mit Extra-Geld. Dieser Hinweis ist wohl der wichtigste überhaupt: Wenn Sie in einem online-Wettbüro wetten möchten, sollten Sie das nur dem Geld tun, auf das Sie nicht angewiesen sind. Geld zu setzen, das Ihnen im Zweifel am Ende des Monats fehlen könnte, ist mit Sicherheit keine gute Idee.

• Wetten Sie nur mit kleinen Beträgen: Wenn Sie noch neu im online-Wett-Business sind, sollten Sie nur mit keinen Beträgen wetten. So können Sie ein Gefühl für den Ablauf und auch Ihr Verhalten bekommen, bevor Sie zu mittlerem Beträgen übergehen.

• Vertrauen Sie nicht auf Ihr Anfängerglück: Man kennt es: Manche Leute probieren eine Sache zum ersten Mal aus und haben gleich eine ganze Menge Glück. Das ist natürlich auch bei online Wetten nicht anders und so kommt es vor, dass Anfänger hin und wieder viel Geld gewinnen, wenn Sie zum ersten Mal online spielen. Das ist aber nicht die Regel und darauf verlassen sollten Sie sich auch nicht. Im Gegenteil. Gehen Sie vorsichtig an die nächste Wette heran und setzen Sie nicht im Eifer Dees Gefechts (oder der Endorphine) all das Geld, das Sie bei der vorherigen Wette gewonnen haben.

• Glücksspiel hat einen Suchtfaktor: Gerade diese Ausschüttung von Glückshormonen führt dazu, dass manche Menschen in den Sog des Glücksspiels gelangen und immer und immer wieder spielen müssen. Seien Sie sich vor Ihrem ersten Wetteinsatz bewusst, dass Glücksspiel süchtig machen kann und holen Sie sich Hilfe, wenn Sie sie brauchen.

Das könnte Sie auch interessieren

SessionId: 578d80fa-5cff-4bb4-a8d7-cd0064629e3f Device-Id: 3149 Authentication: