Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Hygge vertreibt winterliche Kälte: Wohlfühlen á la Dänemark

23.11.2018 - Schon seit dem letzten Jahr kursiert ein Trend, der sich nicht nur optisch in vielen Wohnzimmern breitgemacht hat, sondern auch in Herz und Kopf eingezogen ist: Hygge lautet das Stichwort, welches mehr Glück und Wohlgefühl in den Alltag schleust und gleichzeitig in der kalten Jahreszeit für ein besseres Wohlbefinden sorgt. Kein Wunder, dass dieser Trend überdauert.

  • Hygge lässt sich in jeder Raumgröße umsetzen. Das Geheimnis lautet: Glückliche Gemütlichkeit. © pixabay.com / janbrokes (CC0 Creative

    Hygge lässt sich in jeder Raumgröße umsetzen. Das Geheimnis lautet: Glückliche Gemütlichkeit. © pixabay.com / janbrokes (CC0 Creative Commons)

  • Für viele Menschen kommt mit der kalten Jahreszeit auch der jährliche Winterblues. Mit einem Hygge-Wohnkonzept ist das gar nicht möglich, denn Lichtquellen spendieren Gemütlichkeit und kuschelige Accessoires sorgen...

    Für viele Menschen kommt mit der kalten Jahreszeit auch der jährliche Winterblues. Mit einem Hygge-Wohnkonzept ist das gar nicht möglich, denn Lichtquellen spendieren Gemütlichkeit und kuschelige Accessoires sorgen für mehr Wohlgefühl. © pixabay.com / Sabrap59 (CC0 Creative Commons)

  • Wer Hygge auch leben will, der muss sein Leben entschleunigen und für all die kleinen Momente dankbar sein. © pixabay.com / smellypumpy (CC0 Creative

    Wer Hygge auch leben will, der muss sein Leben entschleunigen und für all die kleinen Momente dankbar sein. © pixabay.com / smellypumpy (CC0 Creative Commons)

Eine Definition: Was ist Hygge?

Hygge ist ein dänisches Lebensgefühl, das korrekt ausgesprochen übrigens „Hügge“ heißt. Während die einen behaupten, dass es möglich ist, Hygge zu erlernen, sagen die anderen, dass der dänische Lifestyle nicht so einfach auf deutsche Traditionen zu übertragen ist. Eine Definition des Begriffs erweist sich als nicht ganz so einfach, am besten lässt sich das Wort mit „glücklicher Gemütlichkeit“ oder einem „maximalen Wohlbefinden“ gleichsetzen. Grundsätzlich geht es um die eigene Zufriedenheit – Hygge ist somit alles, was jeden Einzelnen persönlich glücklich macht und erfüllt. Ob ein geselliger Abend beim Dinner mit Freunden oder ein relaxter Sonntagnachmittag vor dem Fernseher mit einem alten Krimi – Hygge ist individuell, was das Konzept eigentlich ziemlich gut auf andere Kulturen und Lebensweisen übertragbar macht. Vertrautheit, Sicherheit und Geborgenheit sind weitere Stichworte, die allesamt mit dieser dänischen Lebensart verbunden sind.

Farben, Accessoires und Materialien: Wie funktioniert Hygge im eigenen Zuhause?

Besonders im Wohnbereich hat sich Hygge so richtig beliebt gemacht. Hier dient der Lifestyle dazu, mehr Gemütlichkeit im Haus zu schaffen. Das funktioniert sowohl in- als auch outdoor. Letzteres ist beispielweise mit Türen und Fenstern in dezenten Farben möglich, was aktuell nicht nur im Trend liegt, sondern einem Haus oder einer Wohnung bereits von außen den gemütlichen Charme verleiht. Umsetzbar ist das mit hochwertigen Fenstern und Türen von traditionellen Generationsbetrieben, die mit Liebe zum Detail und dank langjähriger Handwerkskunst hergestellt werden. Attraktive Modelle aus Holz bringen den Hygge-Charme von außen ins Wohnkonzept.

Im Hausinneren ist es schon mit kleinen Accessoires möglich, den Hygge-Trend zu integrieren. Ein Begleiter im Wohnraum, der untrennbar mit Hygge in Verbindung steht, ist der Kamin.  Knisternde Scheite, ein warmer Feuerschein und die wohlige Wärme sind Synonyme für das hyggelige Lebensgefühl – vor allem, wenn es in diesem Zusammenhang draußen auch noch schneit und die Welt in eine weiße Umarmung gezogen wird. Wer keinen Kamin hat, setzt stattdessen auf Kerzen, Leuchten und Laternen mit warmem Licht. Kleine Lichtquellen sorgen für ein hohes Plus an Gemütlichkeit im Raum und genau das sorgt im eigenen Zuhause für ein individuelles Hygge-Gefühl. Decken, Kissen und Teppiche tragen ebenfalls dazu bei, denn der Wohlfühlfaktor wird vor allem durch kuschelige Begleiter hervorgerufen. Weiß, Beige und Grau sind hier die dominierenden Farben, die zusätzlich einen skandinavischen Wohncharme in die eigenen vier Wände bringen.

Noch mehr Hygge bringen Interessierte in den Wohnraum mit neuen Pflanzen. Verteilt im Wohnzimmer strahlen sie Lebendigkeit aus und schenken dem Raum eine ganz besondere Natürlichkeit sowie grüne oder bunte Farbtupfer. Kombiniert mit rustikalen Holzmöbeln in Form von Bücherregalen oder weißem Mobiliar, um der skandinavischen Linie treu zu bleiben, ist das Hygge-Konzept schon ziemlich nah an maximaler Gemütlichkeit.

Duftkerzen sind eine schöne Ergänzung, um auch den eigenen Sinnen einen Urlaub vom Alltag zu gönnen. Dazu dürfen dampfende Getränke und ein Snack in Form von Keksen oder kleinen Kuchen nicht fehlen, um die hyggelige Stimmung zu finalisieren. Jetzt fehlt nur noch der Lieblingsmensch, um gemeinsam bei einem guten, alten Krimifilm oder einem langen, entspannten Gespräch gemeinsam zu relaxen.

Hygge leben: Den Lebensstil anpassen und achtsamer sein

Achtsamkeit lautet das Stichwort, wenn es darum geht, den Hygge-Trend auch tatsächlich im Alltag zu praktizieren. Das Leben ist voller Stressfaktoren, alles zieht in einer Geschwindigkeit häufig vorbei, dass ein Blinzeln genügt und schon ist der Tag vorüber. Wer Hygge praktizieren will, der entschleunigt sein Leben. Jeder sollte für die kleinen Momente dankbar sein, die mit einem besonderen Menschen geteilt werden, die sich den schönen Dingen des Lebens widmen oder die einfach für einen Augenblick des eigenen Seelenfriedens sorgen. Ob allein oder zusammen mit der Familie und dem Freundeskreis, bei Hygge geht es nicht um Materialismus, sondern vor allem um die Wertschätzung dessen, was Teil des eigenen Lebens ist. Gesundheit, Menschen und ein Ort, an dem Wohlfühlen ganz oben auf der Tagesordnung steht.

Zudem geht es bei Hygge natürlich auch darum, zu entspannen: mit einem guten Buch und einem leckeren Becker warmer Schokolade, während draußen der Wind um die Hausecke tobt, oder am üppig gedeckten Kaffeetisch mit der Familie und Freunden bei Bratapfel-Muffins und echten Wohlfühl-Themen. Denn weder Stress noch Ärger haben in Zeiten von Hygge etwas beim gemütlichen Zusammensitzen in entspannter Atmosphäre verloren. Aus diesem Grund kommen die digitalen Endgeräte in den Hygge-Momenten auch zur Ruhe – Smartphone, Tablet und Co. haben einfach Sendepause. Das ist Entspannung pur!

Ursprung der Hygge-Tradition

Der Ursprung dieser besonderen Tradition stammt aus Dänemark. Kein Wunder, denn laut verschiedenen Studien wie beispielsweise dem UN-Glücksreport sind die Dänen die glücklichsten Erdbewohner. Und das trotz möglicher Tiefsttemperaturen von bis zu -25,0°C, denn Hygge wird in Dänemark das ganze Jahr über zelebriert. Das ist schon am jährlichen Kerzenverbrauch der Dänen erkennbar, da dortzulande pro Jahr und Kopf rund 6 bis 8 Kilogramm Kerzen brennen. Im Vergleich zum deutschen Konsum, der lediglich 2 bis 3 Kilo beträgt und hauptsächlich in der kalten Winterzeit zum Tragen kommt, ist das eine ganz schön große Menge. Hochsaison hat Hygge jedoch auch in den dänischen Gefilden an Weihnachten. Insbesondere, weil die winterliche Jahreszeit in Dänemark lang, dunkel und kalt ist – da sorgt der Hygge-Moment für erhellende Stunden im Kreis der Lieben. Sprachlich hat das Wort seinen Ursprung übrigens im norwegischen Gebrauch, denn übersetzt heißt Hygge auf Deutsch „Wohlbefinden“ und das trifft absolut zu.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren