Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Lotto: 90-Millionen-Euro-Jackpot und steigende Gewinne in Klasse 2

30.05.2018 - In der letzten Woche gelang es keinem Spieler den 90 Millionen Euro schweren Euro-Jackpot zu knacken. Deshalb kann dieser Maximalgewinn auch in dieser Woche wieder abgeräumt werden. Außerdem steigt die Gewinnsumme in der nächstniedrigeren Gewinnklasse 2.

  • Der Euro-Jackpot ist auf 90 Millionen Euro angewachsen ©

    Der Euro-Jackpot ist auf 90 Millionen Euro angewachsen © Lotto24

Jetzt Lotto spielen und den Euro-Jackpot knacken

Die Mehrstaatenlotterie Euro-Jackpot bietet nicht nur bessere Gewinnchancen als das altbekannte Lotto 6 aus 49, sie läuft auch nach anderen Regeln ab. Demzufolge darf der Euro-Jackpot einen Wert von 90 Millionen Euro zwar nicht übersteigen, es kommt aber auch nicht wie beim Lotto 6 aus 49 zur Zwangsausschüttung.

Mehr Chancen in Gewinnklasse 2

Wird der maximale Euro-Jackpot von 90 Millionen Euro nicht erspielt, fließen die Einzahlungen der nächsten Ziehung in die zweite Gewinnklasse. Bei der Ziehung am vergangenen Freitag erreichten vier Spieler diese Gewinnklasse. Sie tippten die fünf Richtigen plus eine der zwei Eurozahlen und erspielten sich so je 2.327.357,80 Euro.

Euro-Jackpot online spielen

Über Lotto24.de kann man auch online seinen Tipp für den Euro-Jackpot abgeben. Wer sich für keine bestimmte Zahlenreihe entscheiden kann, kann die Funktion „Zufallszahlen“ wählen. Wenn man die gewünschte Anzahl an Feldern gespielt hat, gibt man den digitalen Spielschein mit der Funktion „Schein abgeben“ ab. Nützlich ist auch die „Jackpot-Jäger“-Funktion, mit der Schein automatisch so lange an den Ziehungen teilnimmt, bis der Euro-Jackpot geknackt ist.

18 Ländern spielen um den Euro-Jackpot

Die Ziehung der Eurojackpot-Zahlen erfolgt jeweils freitags in der finnischen Hauptstadt Helsinki. Bereits in 18 Ländern wird mitgespielt. Daher ist der Euro-Jackpot immer mit mindestens zehn Millionen Euro gefüllt und wächst deutlich schneller als beispielsweise die deutsche Lotterie 6 aus 49.

Gewinnchancen beim Euro-Jackpot

Die mathematischen Gewinnchancen beim Euro-Jackpot sind höher als beim deutschen Lotto 6 aus 49. Dort werden, wie der Name schon sagt, 6 aus 49 Zahlen gezogen. Damit errechnet sich eine Chance von 1 zu 139.838.160 für den Hauptgewinn. Da beim Euro-Jackpot nur fünf Zahlen gezogen werden, liegen die Chancen bei 1 zu 95.344.200. Die Berechnungen schließen die Zusatzzahlen jeweils ein.

Wie wird beim Euro-Jackpot getippt?

Jeweils freitags werden fünf Zahlen aus einer Reihe von 1 bis 50 gezogen. Entsprechend kann der Euro-Jackpot-Spieler auch fünf Zahlen tippen. Zusätzlich muss er auf dem Spielschein noch zwei „Euro-Zahlen“ zwischen 1 und 10 ankreuzen, die ebenfalls gezogen werden. Wer mindestens zwei Zahlen aus der Reihe der 50 Zahlen und eine der Eurozahlen trifft, gewinnt in der Gewinnklasse 12, der niedrigsten Gewinnklasse.

Euro-Jackpot ab zwei Euro Einsatz

Der Spieleinsatz beim Euro-Jackpot kostet pro Tippfeld zwei Euro. Außerdem kommt eine einmalige Bearbeitungsgebühr pro Schein dazu. Wer online tippt, muss freitags um 18:25 Uhr seinen Euro-Jackpot-Tipp abgegeben haben.

Euro-Jackpot: Gewinnklassen im Überblick

Klasse 1: 5 + 2

Klasse 2: 5 + 1

Klasse 3: 5 + 0

Klasse 4: 4 + 2

Klasse 5: 4 + 1

Klasse 6: 4 + 0

Klasse 7: 3 + 2

Klasse 8: 2 + 2

Klasse 9: 3 + 1

Klasse 10: 3 + 0

Klasse 11: 1 + 2

Klasse 12: 2 + 1

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren