Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Britisch-chinesisches Elektro-SUV kommt 2020

21.07.2019 - Hinter der britischen Traditionsmarke MG steckt längst ein chinesischer Massenhersteller. Im kommenden Jahr will dieser mit einem Elektro-Crossover auch nach Deutschland expandieren.

  • Der MG ZS EV soll auch nach Deutschland kommen ©

    Der MG ZS EV soll auch nach Deutschland kommen © MG

SP-X/Longbridge. Mit einem kompakten Elektro-SUV will die britische Marke MG auf den deutschen Markt zurückkehren. Das neue Modell namens ZS EV startet zunächst im Herbst auf ausgewählten europäischen Märkten, im kommenden Jahr dürfte Deutschland folgen. Für den Antrieb des 4,31 Meter langen Crossovers sorgt ein 105 kW/143 PS starker E-Motor, der von einer 44,5 kWh großen Batterie mit Strom versorgt wird. Die Reichweite gibt der Hersteller mit umgerechnet knapp 260 Kilometern an. Ein Preis ist noch nicht bekannt.

Der einstige britische Hersteller MG ist war vor allem für seine Roadster bekannt und befand sich in den 90er-Jahren kurz im Besitz von BMW. Seit 2007 gehört MG zum chinesischen Autobauer SAIC und verkauft unter seinem altbekannte Logo vor allem optisch umgestaltete Modelle der Konzernmutter. Mit den klassischen Autos der Marke haben diese bis auf den Namen meist nichts zu tun; so ist der ZS auch keine Auflage der Anfang des Jahrtausends gebauten Mittelklasselimousine, sondern ein komplett neues Modell.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren