Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Streit um Michael-Jackson-Ehrenpreis

23.08.2019 - Die Diskussionen aus dem HBO-Dokumentarfilm "Leaving Neverland" gehen weiter: Musiksender MTV denk kurz vor der Verleihung der Video Music Awars über die Abschaffung des Michael-Jackson-Ehrenpreis nach!

  • «Innocent» steht auf einem Foto von Michael Jackson, welches an dem Denkmal für Jackson in München hängt. Foto: Sina Schuldt  © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    «Innocent» steht auf einem Foto von Michael Jackson, welches an dem Denkmal für Jackson in München hängt. Foto: Sina Schuldt © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die diesjährigen MTV Video Music Awards stehen wieder vor der Tür! Am 26. August werden Künstler und Künstlerinnen für ihre Musik in verschiedenen Kategorien ausgezeichnet. Doch die Missbrauchsvorwürfe gegen Michael Jackson werfen einen Schatten auf die beliebte Awardshow.

Seit 1984 werden Musiker mit dem "Video Vanguard Award" ausgezeichnet, die mit ihren Songs und deren Musikvideos die MTV-Kultur entscheidend geprägt haben. Auch Michael Jackson wird 1988 mit der Trophäe für sein Meisterwerk "Thriller" geehrt. Er revolutionierte die Musikindustrie und zu Ehren des King of Pop wird der Preis 1991 in "Michael Jackson Video Vanguard Award" umbenannt! Seitdem ist dieser Preis ein fester Bestandteil der MTV VMAs. Doch das wird sich in Zukunft wahrscheinlich ändern.

MTV reagiert auf "Leaving Neverland"

In den vergangenen Jahren haben bereits Beyoncé, Justin Timberlake, Rihanna und viele andere große Künstler den "Michael Jackson Vanguard Award" für ihr Lebenswerk erhalten. Letztes Jahr durfte sich Jennifer Lopez über den Preis freuen - und vermutlich wird sie nun auch die Letzte sein, die diese Ehre bekommt! Seit dem HBO-Dokumentarfilm "Leaving Neverland" sind die Missbrauchsvorwürfe gegen Michael Jackson wieder in aller Munde.

In der 236 Minuten langen Doku erheben die mutmaßlichen Opfer Wade Robson und James Safechuck schwere Missbrauchsvorwürfe gegen die einstige Pop-Ikone. Der Film hat weltweit eine große Debatte zu Michael Jacksons Erbe ausgelöst. Firmen, Radiosender und Serien-Produzenten gehen deshalb auf Distanz zu Michael Jackson und seiner Musik. Nun reagiert auch der Musiksender MTV auf die Missbrauchsvorwürfe!

Diskussion um den Michael-Jackson-Ehrenpreis

Bei den kommenden MTV Video Music Awards soll der Ehrenpreis nämlich nicht mehr den Namen des umstrittenen Musikers tragen. Damit wolle MTV die Verbindung zu Michael Jackson kappen! Laut einer Quelle des US-Portals "Page Six" werde noch diskutiert, ob der Michael-Jackson-Ehrenpreis umbenannt oder gar abgeschafft wird. Scheinbar fängt der MJ-Boykott des Senders bereits an, denn bisher hat MTV den diesjährigen Gewinner des Awards nicht bekannt gegeben...

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren