Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Archos Diamond

07.08.2019 - Mit Pop-Up-Kamera und Finger-Scanner im Display

  • Für Selfies hat das Archos Diamond eine ausfahrbare Pop-Up-Kamera an Bord ©

    Für Selfies hat das Archos Diamond eine ausfahrbare Pop-Up-Kamera an Bord © Archos

  • Der Fingerabdruck-Scanner liegt nicht auf der Rückseite des Archos Diamond, sondern ist unterhalb des Displays untergebracht ©

    Der Fingerabdruck-Scanner liegt nicht auf der Rückseite des Archos Diamond, sondern ist unterhalb des Displays untergebracht © Archos

  • Das Archos Diamond hat dank Pop-Up-Kamera ein fast randloses Display ©

    Das Archos Diamond hat dank Pop-Up-Kamera ein fast randloses Display © Archos

  • Die Dual-Hauptkamera des Archos Diamond löst mit 16 und fünf MP auf, während die ausfahrbare Pop-Up-Kamera Selfies mit bis zu acht MP Auflösung schießt ©

    Die Dual-Hauptkamera des Archos Diamond löst mit 16 und fünf MP auf, während die ausfahrbare Pop-Up-Kamera Selfies mit bis zu acht MP Auflösung schießt © Archos

Der französische Hersteller Archos hat mit dem 369,99 Euro (UVP) teuren Archos Diamond ein neues Smartphone-Modell auf den Markt gebracht. Die Besonderheit des Mittelklasse-Geräts ist die ausfahrbare Pop-Up-Kamera für Selfies. Der Finger-Scanner ist zudem im Display integriert.

Hier Dein Smartphone bei Vodafone bestellen

Der Fingerabdruck-Scanner liegt nicht auf der Rückseite des Archos Diamond, sondern ist unterhalb des Displays untergebracht © ArchosDer Fingerabdruck-Scanner liegt nicht auf der Rückseite des Archos Diamond, sondern ist unterhalb des Displays untergebracht © ArchosDer Bildschirm selbst misst 6,39 Zoll in der Diagonalen und weist ein 19,5:9-Format auf. Dank AMOLED-Technologie sollen die Farben und Kontraste besonders intensiv wirken.

Die Auflösung beträgt 2.340 x 1.080 Pixel. Damit erreicht das Archos Diamond eine Pixeldichte von für diese Preisklasse guten 404 ppi.

Pop-Up-Kamera kann bis zu 300.000 Mal ausfahren

Um dem Archos Diamond ein randloses Design mit einer Abdeckung von mehr als 90% der Smartphone-Vorderseite zu ermöglichen, hat sich der Hersteller für eine mechanische Pop-Up-Kamera entschieden.

Das System der Pop-Up-Kamera ist für mehr als 300.000 Ausfahrvorgänge ausgelegt. Das Glas ist hitzeverstärkt und laminiert. So ist die ausfahrbare Selfie-Kamera optimal vor möglichen Schäden geschützt.

Dual-Hauptkamera ermöglicht Bokeh-Bilder

Das Archos Diamond hat dank Pop-Up-Kamera ein fast randloses Display © ArchosDas Archos Diamond hat dank Pop-Up-Kamera ein fast randloses Display © ArchosDie Auflösung des von Samsung stammenden Bildsensors liegt bei acht Megapixeln (MP). Dieser verfügt über eine f/2.0-Blende und ermöglicht diverse Modi wie Portrait, Video, Foto, HD, Beauty oder Pro.

Auf der Rückseite des Archos Diamond liegt die Dual-Hauptkamera. Diese setzt sich aus einem 16-MP-Hauptsensor mit f/1.8 Blende (Sony IMX 499) und einer Fünf-MP-Linse (Samsung 5E9) zusammen und ermöglicht Bokeh-Aufnahmen

Octa-Core-Prozessor von MediaTek

Das Archos Diamond wird von einem 2,1 Gigahertz schnellen MediaTek Helio P70 angetrieben, der über acht Rechenkerne verfügt. Der Octa-Core-Prozessor ermöglicht KI-basierte Anwendungen wie die Gesichtserkennung.

Die CPU des Archos Diamond wird von vier Gigabyte (GB) Arbeitsspeicher unterstützt. Der interne Speicher des Smartphones bietet eine Kapazität von 128 GB und kann mit Hilfe von microSD-Karte um bis zu ein Terrabyte (TB) erweitert werden.

Archos Diamond mit 3.400-mAh-Akku

Die Dual-Hauptkamera des Archos Diamond löst mit 16 und fünf MP auf, während die ausfahrbare Pop-Up-Kamera Selfies mit bis zu acht MP Auflösung schießt © ArchosDie Dual-Hauptkamera des Archos Diamond löst mit 16 und fünf MP auf, während die ausfahrbare Pop-Up-Kamera Selfies mit bis zu acht MP Auflösung schießt © ArchosDer 3.400 Milli-Ampèrestunden (mAh) starke Akku kann ganz bequem via USB Typ C oder Induktion geladen werden. Für eine lange Laufzeit sollen der stromsparende Prozessor und der Batteriesparmodus von Android 9 (Pie) sorgen. In nur eineinhalb Stunden ist das Smartphone komplett geladen.

Zur weiteren Ausstattung des Archos Diamond zählen LTE, WLAN ac und Bluetooth 4.2. Die NFC-Schnittstelle des Smartphones ist kompatibel zu Google Pay und ermöglicht Peer-to-Peer-Transaktionen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren