Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Gigaset GS195

30.07.2019 - Neues Smartphone „made in Germany“

  • Das Gigaset GS195 wird in Deutschland gebaut ©

    Das Gigaset GS195 wird in Deutschland gebaut © Gigaset

  • Vorn hat das Gigaset GS195 ein 6,18-Zoll-Display, hinten eine Abdeckung aus Glas ©

    Vorn hat das Gigaset GS195 ein 6,18-Zoll-Display, hinten eine Abdeckung aus Glas © Gigaset

  • Das Gigaset GS195 läuft auf reinem Android 9 ©

    Das Gigaset GS195 läuft auf reinem Android 9 © Gigaset

  • Die Selfie-Kamera des Gigaset GS195 löst mit acht MP auf und wird von einem LED-Blitzlicht unterstützt ©

    Die Selfie-Kamera des Gigaset GS195 löst mit acht MP auf und wird von einem LED-Blitzlicht unterstützt © Gigaset

Mit dem Gigaset GS195 bringt der deutsche Hersteller Gigaset ein weiteres Smartphone heraus, das in Deutschland produziert wird. Besondere Features des Newcomers „made in Germany“ sind sein Glas-Design und die Gras-Verpackung.

Hier Dein Smartphone bei Vodafone bestellen

Mit dem Gigaset GS195 präsentiert der Hersteller sein mittlerweile drittes in Deutschland hergestelltes Smartphone. Das Smartphone „made in Germany“ wird im Gigaset-Werk in Bocholt zusammengesetzt und ist ab Mitte August für 199 Euro (UVP) in den Farben Titanium Grey und Dark Purple erhältlich.

Gigaset GS195 mit Full-HD-Plus-Display

Gesteuert wird das Gigaset GS195 über ein 6,18 Zoll großes Display mit Full-HD-Plus-Auflösung, über dem sich eine Notch befindet, die die Selfie-Kamera, ein Fotolicht sowie einen Lautsprecher enthält. Als Betriebssystem kommt Android 9 (Pie) in Reinform zum Einsatz.

Wie viele andere Gigaset-Smartphones bietet der Neuling die Möglichkeit via HD Voice, Voice over LTE und Voice over WiFi zu telefonieren. Unter der Haube werkelt ein Octa-Core Prozessor. Der 32 Gigabyte (GB) große interne Speicher kann mittels microSD-Karte um bis zu 256 GB aufgestockt werden.

Gigaset GS195 mit großem Akku

Der Akku des Gigaset GS195 bietet eine Kapazität von 4.000 Milli-Ampèrestunden. Nach Angaben des Herstellers realisiert der Energiespeicher mit einer Akkuladung bis zu 19 Stunden Sprechzeit im 3G-Netz, zwölf Stunden Video-Wiedergabe oder 40 Stunden Musik-Wiedergabe.

Der Akku kann via USB Typ C schnell aufgeladen werden. Dank USB On The GO (OTG) können auch externe Geräte angeschlossen oder das Smartphone als Powerbank genutzt werden.

Gigaset GS195 mit Glas-Rückseite

Das Gigaset GS195 ist aktuell das einzige Smartphone von Gigaset mit Glasrückseite. Die glatte Oberfläche beherbergt den Fingerabdruck-Sensor.

Das Gigaset-Logo in Silber wird per Lasergravur in das Glas gesetzt. Auf Wunsch lässt sich das Gigaset GS195 aber auch mit individueller Gravur personalisieren.

Selfie-Kamera mit LED-Blitzlicht

Die Frontkamera des Gigaset GS195 löst mit acht Megapixeln (MP) auf und hat einen eigenen LED-Blitz. Somit gelingen auch Selfies bei schlechten Lichtverhältnissen. Die Frontkamera liefert außerdem Informationen für die Gesichtserkennung.

Auf der Rückseite sitzt eine Dual-Kamera, die ebenfalls von einem LED-Blitz unterstützt wird. Die Software kombiniert die Bilder des 13- und Fünf-MP-Objektivs. Darüber hinaus bietet das Gigaset GS195 den Multi-Effekt-Modus mit verschiedenen Farbeffekten sowie den Bokeh-Effekt mit Unschärfe in den Bildhintergrund.

Grüne Verpackung aus Gras

In der Vergangenheit konnte Gigaset bei vielen Produkten bereits die Packungsgrößen reduzieren und so CO2 einsparen. Die Zusammenarbeit mit regionalen Zulieferern garantiert kurze Wege und stärkt die lokale Industrie.

Beim Gigaset GS195 geht der deutsche Hersteller noch einen Schritt weiter. Als erstes Gigaset-Smartphone hat das neue Modell eine zellstoffbasierte Verpackung aus Graspapier, die neben Altpapier zu 30 Prozent aus schnell nachwachsenden Grasfasern besteht.

Bewusster Verzicht auf Plastik

Das Heu dafür kommt von heimischen Wiesen aus Deutschland. Die Herstellung des Graspapiers hat mit Blick auf den Wasser- und Energieverbrauch eine positive Ökobilanz.

Auch insgesamt verzichtet Gigaset bei der Verpackung erstmals auf Plastik. Kabelbinder und Plastiktüten, wie man sie von Standardprodukten kennt, wurden durch Papier-Banderolen ersetzt. Auf den Einsatz von Chemie wird im Herstellungsprozess ebenfalls komplett verzichtet.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren