Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Diese Unterschrift lohnt sich

10.08.2018 - Mit den „Signature“-Modellen will Mazda Verkaufsanreize für die bestehende Modellpalette schaffen. Unter anderem gibt es Sonderlackierungen und neue Ausstattungs-Kombinationen.

  • Mazda-Sondermodell "Signature" ©

    Mazda-Sondermodell "Signature" © Mazda

Mazda bietet ein begrenztes Kontingent an sogenannten „Signature“-Sondermodellen an, das sich über große Teile der Modellpalette erstreckt. So gibt es unter anderem für den Mazda2 und Mazda3 sowie den CX-3 ein schwarz lackiertes Dach, einen Spurhalteassistenten und Leichtmetallräder. Außerdem erhält der Mazda3 ein Head-up-Display, ein schlüsselloses Zugangs- und Start-System sowie ein Infotainment mit Rückfahrkamera und Verkehrszeichenerkennung. Das kompakte SUV CX-3 wird darüber hinaus mit getönten Scheiben, DAB-Radio und Sitzheizung ausgestattet. Der Hersteller gibt einen Preisvorteil von 1.200 Euro für den Mazda2, 1.300 Euro für den Mazda3 und 1.600 Euro für den CX-3 an.

Auch der Roadster MX-5 wird als „Signature“ erhältlich sein. Hier ist unter anderem das „i-Activsense“-Paket mit City-Notbremsassistent Plus, Müdigkeitserkennung, Rückfahrkamera und Verkehrszeichenerkennung im Paket mit inbegriffen.

Weitere News

SessionId: f54fa619-aab5-425a-b4bf-8d83960740af Device-Id: -1 Authentication: