Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Was tun, wenn der Partner ein bisschen fremdgeht?

06.06.2019 - Ein Like hier, ein Herz-Emoji da, und der Beziehungsstatus wird dem neuen Online-Schwarm verheimlicht: Kleine Dinge können das Vertrauen in Paarbeziehungen auf die Probe stellen. Doch wo fängt Betrug an, und wie sollte man mit Micro-Cheating umgehen?

  • Befürchten Betroffene, dass ihr Partner heimliche Chats führt, sollten sie darüber sprechen. Dabei Vorwürfe machen und anklagend zu wirken, könnte aber nach hinten losgehen. Foto: Christin Klose/dpa-tmn © dpa...

    Befürchten Betroffene, dass ihr Partner heimliche Chats führt, sollten sie darüber sprechen. Dabei Vorwürfe machen und anklagend zu wirken, könnte aber nach hinten losgehen. Foto: Christin Klose/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

  • Bettina Steingass arbeitet als Paartherapeutin in Frankfurt/Main. Foto: Anita Rahn/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Bettina Steingass arbeitet als Paartherapeutin in Frankfurt/Main. Foto: Anita Rahn/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

  • Diplom-Psychologe Robert A. Coordes ist Paar- & Sexualtherapeut und leitet das Berliner Institut für Beziehungsdynamik. Foto: Urban Ruths Berlin/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Diplom-Psychologe Robert A. Coordes ist Paar- & Sexualtherapeut und leitet das Berliner Institut für Beziehungsdynamik. Foto: Urban Ruths Berlin/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

  • Melanie Mittermaier arbeitet als Beziehungs-Coach in Bad Aibling. Foto: Johanna Passon/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Melanie Mittermaier arbeitet als Beziehungs-Coach in Bad Aibling. Foto: Johanna Passon/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Ein heimlicher Chat über WhatsApp, Kontakte unter falschem Namen im Adressbuch abspeichern, trotz Beziehung bei einer Partnerbörse angemeldet bleiben - das alles versteht man unter Micro-Cheating.

Der Begriff heißt übersetzt so viel wie: ein bisschen Betrügen. Dabei wird mit einer anderen Person, die nicht der Partner ist, intensiv über Social Media und Internetplattformen geschrieben. «In der paartherapeutischen Praxis bekomme ich hauptsächlich mit, dass Micro-Cheating Flirten im Netz ist», erklärt Bettina Steingass, Paartherapeutin aus Frankfurt.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren