Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Mehr Diesel-Power und neue Assistenten

16.10.2018 - Land Rover gönnt dem Discovery ein kleines Upgrade. Wichtigste Neuerung ist ein kräftiger V6-Diesel. 

  • Ab sofort kann man den Land Rover Discovery mit einem über 300 PS starken V6-Diesel bekommen, der die Abgasnorm Euro-6d Temp erfüllt © Land

    Ab sofort kann man den Land Rover Discovery mit einem über 300 PS starken V6-Diesel bekommen, der die Abgasnorm Euro-6d Temp erfüllt © Land Rover

SP-X/Köln. Zum Modelljahr 2019 hat Land Rover dem Discovery ein paar Neuerungen mit auf dem Weg gegeben. So wurde das Motorenangebot auf drei Aggregate gestrafft und zugleich ein neuer Topdiesel eingeführt. Außerdem machen neue Assistenten den Allradler komfortabler und sicherer. Mittlerweile aus dem Programm genommen haben die Briten den V6-Benziner Si6 und den 132 kW/180 PS starken Basisdiesel TD4. Als neue Einstiegsmotoren fungieren der Diesel 2.0 SD4 (177 kW/240 PS) und der Benziner 2.0 Si4 (221 kW/300 PS). Den bisherigen Topdiesel TD6 mit 190 kW/258 PS wird künftig ein Dreiliter-Sechszylinder namens SDV6 ersetzen, der 225 kW/306 PS und 700 Newtonmeter mobilisiert. Die Mehrleistung erlaubt eine um sechs Zehntel kürzere Sprintzeit aus dem Stand auf Tempo 100 in 7,5 Sekunden, wie bisher wird bei maximal 209 km/h ein Riegel vorgeschoben. Der Verbrauch steigt leicht auf 7,3 bis 7,5 Liter. Im Gegenzug erfüllt das serienmäßig an eine Achtgang-Automatik gekoppelte Aggregat die Abgasnorm Euro-6d-Temp. Darüber hinaus erweitert Land Rover das Angebot an Assistenzsystemen für den 4x4-Spezialisten. So werden Insassen künftig beim Öffnen von Türen vor Radfahrern und anderen Autos gewarnt. Beim Abstandstempomaten kommt zudem eine Stop-and-go-Funktion dazu, die ein automatisches Anfahren nach kurzem Halt erlaubt. Künftig werden alle Helfer im Park-Paket oder alternativ im Fahrassistenz- und im Fahrassistenz-Premium-Paket gebündelt. Der neue Basispreis für den Disco mit Benziner liegt bei 56.600 Euro, die Topversion SDV6 wird in Kombination mit der nächsthöheren Ausstattungslinie SE für 67.200 Euro angeboten.