Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Corona stoppt PS-Boom nicht

29.06.2020 - Die Deutschen kaufen immer stärkere Autos. Das gilt selbst in Corona-Zeiten. 

  • Leistung lohnt sich - für die Autohersteller ©

    Leistung lohnt sich - für die Autohersteller © BMW

SP-X/Duisburg. Auch die Corona-Krise kann das Leistungswachstum bei Neuwagen nicht stoppen. In den ersten fünf Monaten lag die durchschnittliche PS-Zahl aller in Deutschland neu zugelassenen Pkw bei 166, wie das Center Automotive Research (CAR) in Duisburg ermittelt hat. Im Gesamtjahr 2019 lag der Wert noch bei 159 PS, 1990 sogar bei 92 PS. 

Seit der Gründung der Bundesrepublik steigt die Motorleistung von Neuwagen. Nicht einmal die Ölkrisen konnten diesen Trend der Untersuchung zufolge umkehren. Lediglich im Abwrackprämienjahr 2009 sank der Wert gegenüber dem Vorjahr – bedingt durch den außerordentlich hohen Anteil preisgünstiger Kleinstwagen an den Neuzulassungen. 

Der Trend zu PS-stärkeren Autos werde durch Corona nicht gebrochen, zieht Institutsleiter Ferdinand Dudenhöffer ein Fazit der Datenerhebung. Höherwertige und kräftigere Autos werden auch in der Nach-Corona-Zeit der Wunsch vieler bleiben, prognostiziert der Experte. 

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren