Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Helene Fischer von Kraftklub entthront

09.06.2017 - Schon zum dritten Mal belegen die Indie-Rocker aus Chemnitz nach 2012 und 2014 die Spitze der Hitliste. Es folgen auf dem zweiten und dritten Platz Helene Fischer und Roger Waters.

  • Die Chemnitzer Band ist wieder ganz oben. Foto: Thomas Frey © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Die Chemnitzer Band ist wieder ganz oben. Foto: Thomas Frey © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Chemnitzer Band Kraftklub hat Helene Fischer von der Spitze der offiziellen deutschen Charts verdrängt.

Die Indie-Rocker stürmten mit ihrem neuen Album «Keine Nacht für Niemand» bereits zum dritten Mal nach 2012 («Mit K») und 2014 («In Schwarz») an die Spitze der Hitliste, wie GfK Entertainment am Freitag mitteilte.

Die Schlagerqueen muss sich mit ihrem Album «Helene Fischer» mit Platz zwei begnügen. Roger Waters, Mitgründer von Pink Floyd, startet mit seinem Album «Is This The Life We Really Want?» auf der Drei.

Panda-Rapper Cro schafft mit «Unendlichkeit» auf Platz 13 den besten Neueinstieg in die Single-Charts. Lena Meyer-Landrut, ESC-Gewinnerin von 2010, steigt mit «If I Wasn't Your Daughter» auf Rang 42 ein. An der Spitze bleibt Luis Fonsi feat. Daddy Yankee («Despacito») vor Robin Schulz feat. James Blunt («OK»). Ed Sheeran («Shape Of You») klettert von Vier auf Drei.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren