Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Draisaitl gewinnt mit Edmonton Oilers in St. Louis

06.12.2018 - Eishockey-Nationalspieler Leon Draisaitl und die Edmonton Oilers haben in der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL trotz eines Zwei-Tore-Rückstands einen Auswärtssieg gefeiert. Die Kanadier konnten sich am Mittwoch (Ortszeit) gegen die St. Louis Blues am Ende mit 3:2 (0:2, 1:0, 1:0, 1:0) nach Penaltyschießen durchsetzen. Ivan Barbashev (7. Minute) und Brayden Schenn (14.) sorgten mit ihren Toren für eine frühe 2:0-Führung der Blues.

  • Cam Talbot (l), der Torhüter der Edmonton Oilers, blockiert einen Schuss von Blues-Spiueler Ryan O'Reilly. Foto: Bill Boyce/FR84052 AP © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Cam Talbot (l), der Torhüter der Edmonton Oilers, blockiert einen Schuss von Blues-Spiueler Ryan O'Reilly. Foto: Bill Boyce/FR84052 AP © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Edmontons Ryan Nugent-Hopkins (25.) und Oscar Klefbom (60.) schickten die Partie allerdings in die Verlängerung. Nach einer torlosen Overtime erzielte Oilers-Kapitän Connor McDavid den entscheidenden Treffer im Shootout. Draisaitl blieb ohne Punkte. Nationalmannschaftskollege Tobias Rieder fehlt seinem Team weiterhin aufgrund einer Oberkörperverletzung.

Dominik Kahun zog mit den Chicago Blackhawks bei den Anaheim Ducks mit 2:4 (0:2, 2:0, 0:2) den Kürzeren. Dem 23-jährigen Kahun gelang nichts Zählbares im Spiel. Für Chicago war es die vierte Niederlage hintereinander.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren