Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

«Systemabsturz»: Hoffenheimer Hübner plant Comeback

19.11.2018 - Nach über dreimonatiger Zwangspause wegen einer schweren Gehirnerschütterung peilt Benjamin Hübner vom Fußball-Bundesligisten TSG 1899 Hoffenheim sein Comeback noch in diesem Jahr an.

  • Steht vor seiner Rückkehr in den Spielbetrieb: Hoffenheims Benjamin Hübner. Foto: Uwe Anspach © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Steht vor seiner Rückkehr in den Spielbetrieb: Hoffenheims Benjamin Hübner. Foto: Uwe Anspach © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Das letzte Gruppenspiel in der Champions League am 12. Dezember beim englischen Meister Manchester City sei «auf jeden Fall» ein realistisches Ziel, sagte der Abwehrspieler dem «kicker». «Ich hoffe sogar auf ein früheres Comeback.» Hübner hatte Anfang August im Trainingslager einen Ball an den Kopf bekommen und fiel danach unerwartet lange aus.

«Ich hatte an diesem Tag quasi einen Systemabsturz - ich glaube, so kann man es am besten beschreiben» sagte Hübner weiter. «Die Aktion führte zu einer Gehirnerschütterung und zusätzlich zu einer Funktionsstörung im Gleichgewichtsorgan im Innenohr, was die ständigen Schwindelgefühle erklärt.» Zudem seien die Ärzte auf eine bisher nicht erkannte Sehstörung gestoßen. Der 29-Jährige durfte wochenlang nicht lesen, fernsehen und Auto fahren.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren