Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Mousesports suspendiert CS:GO-Trainer

05.09.2020 - Die deutsche E-Sport-Organisation Mousesports hat den Trainer ihres Counter-Strike-Teams suspendiert. Allan «Rejin» Petersen hatte über Twitter bekanntgegeben, in der Vergangenheit einen Fehler im Spiel benutzt zu haben, der ihm eine verbesserte Sicht über die Karte ermöglichte.

  • Ein Bug in Counter-Strike ermöglichte es Trainern, die Perspektive der Spieler zu verlassen und so eine bessere Sicht über die Karte zu bekommen. (Symbolbild). Foto: Zacharie Scheurer/dpa-tmn/dpa © dpa - Deutsche...

    Ein Bug in Counter-Strike ermöglichte es Trainern, die Perspektive der Spieler zu verlassen und so eine bessere Sicht über die Karte zu bekommen. (Symbolbild). Foto: Zacharie Scheurer/dpa-tmn/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Er habe den «Trainer-Bug» einige Male genutzt, als er noch Coach des dänischen Teams Tricked war, so Rejin auf Twitter. In seiner Zeit bei Mousesports habe er den Bug allerdings nicht genutzt. Dies bestätigte auch Mousesports, das den Sachverhalt in Zusammenarbeit mit dem E-Sport-Schiedsrichter Michal Slowinski bearbeitet.

Rejin bleibt suspendiert, bis die Untersuchungen zu seiner Bug-Nutzung beendet sind. Für ein ähnliches Vergehen hatte etwa Heroic-Trainer Nicolai «HUNDEN» Petersen bereits eine zwölfmonatige Sperre von der ESL erhalten.

Tausende Aufnahmen von Profi-Spielen werden derzeit von Experten nach weiteren Fehlverhalten von Trainern gesichtet.

© dpa-infocom, dpa:200905-99-445271/2

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren