Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Bella Thorne wütet gegen Whoopi Goldberg

19.06.2019 - Bella Thorne wird mit Nacktfotos erpresst, veröffentlicht sie dann selbst und bekommt dafür viel Lob. Whoopi Goldberg aber kritisiert ihre Kollegin.

  • Schauspielerin Bella Thorne bei der Weltpremiere von «Horrible Bosses 2» in Hollywood. Foto: Jimmy Morris © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Schauspielerin Bella Thorne bei der Weltpremiere von «Horrible Bosses 2» in Hollywood. Foto: Jimmy Morris © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Whoopi Goldberg (63) kritisiert US-Schauspielerin Bella Thorne (21), die Oben-ohne-Fotos veröffentlicht hat, um einem Erpresser zuvorzukommen. «Wenn du berühmt bist, egal wie alt du bist: Du machst keine Nacktfotos von dir», erklärte die Oscar-Preisträgerin in der US-Talkshow «The View». Thorne reagierte erbost und mit Tränen auf die Aussage.

«Die Mädchen zu beschuldigen, dass sie überhaupt Nacktfotos machen? Ist krank und ehrlich gesagt ekelig», schrieb die 21-Jährige am Dienstag (Ortszeit) auf Instagram. «Dein Blick auf die Sache ist schrecklich. Ich hoffe, du änderst deine Denkart, zumal du in deiner Show junge Mädchen ansprichst». Später veröffentlichte sie kurze Videos, in denen zu sehen ist, wie sie in Tränen ausbricht. 

Am Wochenende hatte Thorne («Assassination Nation») mehrere Fotos veröffentlicht, die eigentlich für ihren Freund bestimmt waren und ihren Aussagen zufolge von einem Hacker geklaut wurden. «Viel zu lange habe ich mich von diesem Mann ausnutzen lassen. Immer wieder. Ich habe es satt», schrieb sie dazu. Am Ende drohte sie dem Erpresser: «Das FBI wird in Kürze bei dir sein. Also pass auf!»

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren