Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Chicago: Zwei Polizisten bei Ermittlungen von Zug überrollt

18.12.2018 - «Diese tapferen jungen Männer waren vollauf damit beschäftigt, eine mögliche Bedrohung ausfindig zu machen», heißt es nach einem tragischen Unglück in Chicago. Es traf zwei Polizisten, die ihre Arbeit machen wollten.

  • Einsatzkräfte der Polizei untersuchen den Ort, an dem zwei Polizisten von einem Vorortzug überrollt und getötet wurden. Foto: Armando L. Sanchez/Chicago Tribune/AP © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Einsatzkräfte der Polizei untersuchen den Ort, an dem zwei Polizisten von einem Vorortzug überrollt und getötet wurden. Foto: Armando L. Sanchez/Chicago Tribune/AP © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bei Ermittlungen nach einem Notruf sind zwei Polizisten in Chicago von einem Vorortzug überrollt und getötet worden.

Medienberichten zufolge suchten die Beamten am Montagabend (Ortszeit) nach einem möglichen Schützen, nachdem besorgte Anwohner von mehreren Schüssen in der Gegend im Süden der Metropole aufgeschreckt worden waren und die Polizei gerufen hatten.

«Diese tapferen jungen Männer waren vollauf damit beschäftigt, eine mögliche Bedrohung ausfindig zu machen», sagte Chicagos Polizeichef Eddie Johnson nach Angaben der «Chicago Tribune». Die 36 und 31 Jahre alten Polizisten hätten nach den mutmaßlichen Schüssen einen Verdächtigen verfolgt, der über die Gleise gelaufen sei.

Die Polizei sperrte das Gebiet bei dem Unglück als Tatort ab, der gesamte Zugverkehr im Areal wurde vorübergehend eingestellt. Laut «Chicago Tribune» saßen die Passagiere des Unglückszugs mehrere Stunden fest, bis sie in Busse umsteigen konnten.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren