Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Hannoveraner Walace wieder im Brasilien-Aufgebot

21.09.2018 - Es ist eine der größten Überraschungen der bisherigen Bundesliga-Saison: Mittelfeldspieler Walace von Hannover 96 gehört wieder zur brasilianischen Nationalmannschaft. In seiner Zeit beim Hamburger SV war er davon noch weit entfernt.

  • Wurde wieder ins Nationalteam Brasiliens berufen: 96-Profi Walace (l) . Foto: Swen Pförtner © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Wurde wieder ins Nationalteam Brasiliens berufen: 96-Profi Walace (l) . Foto: Swen Pförtner © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bundesliga-Profi Walace von Hannover 96 kehrt nach zwei Jahren völlig überraschend in die brasilianische Fußball-Nationalmannschaft zurück.

Der 23 Jahre alte Mittelfeldmann steht im Aufgebot des fünfmaligen Weltmeisters für die Länderspiele am 12. und 16. Oktober gegen Saudi-Arabien und Argentinien. Beide Spiele finden in Saudi-Arabien statt. «Es wird immer eine große Erfüllung sein, dieses Trikot zu verteidigen», schrieb Walace am Freitagabend bei Twitter. «Danke mein Gott für alles.»

An diesem Wochenende muss der Brasilianer mit seinem neuen Verein in der Bundesliga beim 1. FC Nürnberg antreten. Die 96er befanden sich gerade auf der Anreise nach Franken, als sie die Nachricht von Walaces Berufung erhielten. «WAHNSINN!», twitterte der Club in einer ersten Reaktion. Und: «Illustre Gesellschaft: Real Madrid, FC Barcelona und Hannover 96!» Denn der Neuzugang vom Hamburger SV ist neben Stars wie Neymar, Casemiro und Coutinho der einzige Bundesliga-Profi, der von Nationalcoach Tite nominiert wurde.

Walace gewann 2016 mit Brasilien die olympische Goldmedaille und bestritt vor zwei Jahren auch seine beiden bislang einzigen A-Länderspiele für die Selecao. Danach ging es mit seiner Karriere erst einmal bergab. Beim Hamburger SV kam er nie zurecht. Mitten im Abstiegskampf der vergangenen Saison wollte er nach Brasilien zurückkehren, um bei seiner damals hochschwangeren Frau zu sein.

Im Sommer griff dann Hannover 96 zu und verpflichtete den hochveranlagten Spieler für eine Ablösesumme von sechs Millionen Euro. In den ersten drei Ligaspielen für seinen neuen Verein zeigte er eine starke Leistung. «Wir sind total glücklich, dass Walace bei uns ist», sagte Trainer André Breitenreiter der «Bild»-Zeitung in der vergangenen Woche. «Er ist ein ganz anderer Spieler als in Hamburg.»

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren