Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Salihamidzic: Debatte um Neuer und ter Stegen «erledigt»

21.09.2019 - Sportdirektor Hasan Salihamidzic hat die Nummer-Eins-Debatte um die beiden Nationaltorhüter Manuel Neuer und Marc-André ter Stegen zumindest beim FC Bayern München für beendet erklärt.

  • Erklärt die Debatte um die Nationaltorhüter für beendet - zumindest bei Bayern München: Hasan Salihamidzic. Foto: Guido Kirchner © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Erklärt die Debatte um die Nationaltorhüter für beendet - zumindest bei Bayern München: Hasan Salihamidzic. Foto: Guido Kirchner © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

«Ich glaube, dass das Thema sehr hoch gespielt wurde», sagte Salihamidzic kurz vor der Partie des Fußball-Rekordmeisters gegen den 1. FC Köln bei Sky. Nachdem sich Bayern-Präsident Uli Hoeneß und Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge mit teils harscher Kritik am DFB und ter Stegen unter der Woche geäußert hatten, «wurde genug darüber gesprochen. Ich bin froh, dass wir uns auf Fußball konzentrieren können», sagte er.

Der für den FC Barcelona spielende ter Stegen hatte öffentlich seine Reservistenrolle in der Nationalmannschaft hinter Neuer beklagt. Die Münchner Bosse hatten daraufhin vom Deutschen Fußball-Bund mehr Rückendeckung für Neuer gefordert. «Sie wollten Manuel Neuer schützen», sagte Salihamidzic. «Damit ist es auch getan.» Für ihn sei das Thema «erledigt», er glaube, es «ist alles okay. Wir haben unsere Meinung gesagt, jetzt sollen sie guten Fußball spielen», sagte der Ex-Profi, der unter der Woche mit DFB-Direktor Oliver Bierhoff ein «sehr gutes» Gespräch geführt habe: «Die Inhalte bleiben unter uns beiden.»

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren