Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Sieben Minuten Selbstkontrolle

13.07.2017 - Man muss Trends pflegen, wenn es keiner mehr erwartet. Das ist überhaupt das Wichtigste beim hip sein.

  •  © picture alliance /

    © picture alliance / dpa

BalconyTV zum Beispiel. Großartiges Video-Format, seit elf Jahren online. Ein Balkon, eine Band, ein Song, in über 50 Städten weltweit. Hot, hot, hot: die Ungarn. Zum Eingrooven „Utcabetyár“ von den Bohemian Betyars anklicken.

Ganz aktuell extrem angesagt: Schuldgefühle. Als ich Teenager war, machte die ganze Welt Aerobic, die Frauen trugen bizarre Bodys über bunten Leggins. Ich habe damals gelernt, dass Fitness gut ist und  Waldssterben schlecht. Ich denke quasi seitdem den ganzen Tag nichts anderes, als: ‚Schlimmschlimmschlimm, der Wald stirbt und ich habe heute noch kein Workout gemacht.’

Alle meine Freunde gehen ins Fitnessstudio, oder sie haben wenigstens teure Verträge abgeschlossen und fühlen sich schuldig, weil sie nicht hingehen. Ich überleg auch immer wieder, was ich für meinen Körper tun kann. Ich sitze da und rauche und denke über Selbstkontrolle nach und dann fallen mir andere Sachen ein, die ich dringend tun muss, wie essen oder schlafen.

Ich habe mir schließlich eine App geholt. ‚Seven – die 7 Minuten Trainings Challenge’. „Challenge“, das hat mir natürlich ein bisschen Angst gemacht. Man kennt das ja aus ‚Germanys next Top Model’. Da weinen sie immer bei den Challenges. Machen wir’s kurz: die App hat eine Erinnerungsfunktion, damit man auch loslegt mit den sieben Minuten. Das ewige Erinnern hat mich jedenfalls wahnsinnig gemacht. Ich muss ja auch mal einkaufen gehen. Schon wegen des Kindes. Es pubertiert und braucht viel Nahrung. Ansonsten bekomme ich nichts mit von der Pubertät meines Sohnes, er sitzt in seinem Zimmer und guckt aufs Smartphone. Sprechen tut er nicht mehr. Ein pubertierendes Kind ist ein bisschen wie ein exotisches virtuelles Haustier, da muss man schon auf einem hohen Level sein.

Fünfzehn Minuten Einkäufe tragen verbraucht im übrigen etwa 40 Kalorien. Lachen tillt 75 Kalorien, langsames Joggen 150. Ich geh jetzt in den Park und lach die Jogger aus.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren