Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Viele Urlauber von Fahrverbot in Madrid betroffen

20.11.2018 - Wer mit dem Fahrzeug in das Zentrum von Madrid fahren möchte, benötigt dafür bald eine Umweltplakette. Doch an Urlauber wird diese bisher nicht ausgegeben. Das eigene Auto muss daher außerhalb der Zone bleiben.

  • Wer als Besucher in das Zentrum von Madrid möchte, muss auf sein eigenes Fahrzeug verzichten. Denn Ausländer erhalten bislang nicht die erforderliche Umweltplakette. Foto: Matthias Schrader © dpa - Deutsche Presse-Agentur...

    Wer als Besucher in das Zentrum von Madrid möchte, muss auf sein eigenes Fahrzeug verzichten. Denn Ausländer erhalten bislang nicht die erforderliche Umweltplakette. Foto: Matthias Schrader © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Eine neue permanente Umweltzone in Madrid wird auch Urlauber betreffen. Vom 30. November an dürfen im Zentrum der spanischen Hauptstadt nur noch Wagen mit der Umweltplakette «Distintivo Ambiental» fahren. Ausländer können diese bislang nicht kaufen, teilt der ADAC mit.

Urlauber, die mit dem eigenem Auto nach Madrid reisen, sollten daher ihre Wagen außerhalb abstellen und mit öffentlichen Verkehrsmitteln ins Zentrum fahren. Bislang gab es in Madrid bereits Umweltzonen für bestimmte Witterungslagen, die neue Regelung gilt nun durchgängig.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren