Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Los geht's bei 13.000 Euro

19.07.2019 - Der Renault Clio kämpft um die Kleinwagenkrone in Europa. Entsprechend massentauglich fallen die Preise aus.

  • Der Renault Clio geht in die nächste Runde ©

    Der Renault Clio geht in die nächste Runde © Renault

SP-X/Brühl. Zu Preisen ab 12.990 Euro steht ab September die neue Generation des Renault Clio beim Händler. Die Basisvariante des Kleinwagens wird von einem 48 kW/65 PS starken 1,0-Liter-Benziner angetrieben, alternativ sind zwei weitere Ausbaustufen des Dreizylinders mit 54 kW/73 PS und 74 kW/100 PS zu haben. Top-Triebwerk ist ein 96 kW/130 PS starker 1,3-Liter-Vierzylinderbenziner.

Einen Diesel gibt es ebenso wenig wie E-Varianten, für letztere sind bei Renault anders als etwa bei Peugeot spezielle Modelle wie der Zoe zuständig. Für 2020 ist jedoch ein Hybridantrieb angekündigt. Die Grundausstattung umfasst unter anderem Spurhalteassistent, Tempomat und Zentralverriegelung mit Fernbedienung. Zu den Highlights auf der Optionsliste zählen digitale Instrumente und eine 360-Grad-Kamera-Überwachung.

Die neue Generation des Clio orientiert sich optisch eng am Vorgänger, bietet jedoch innen mehr Platz und eine höhere Materialqualität. Der nur als Fünftürer angebotene Franzose tritt unter anderem gegen die ebenfalls neuen PSA-Konzerngeschwister Peugeot 208 und Opel Corsa an.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren