Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Arme hoch gegen Übelkeit

18.07.2019 - Beifahrern wird beim Lesen im Auto häufig schlecht. Ein neuer Sitz von Faurecia soll da Abhilfe schaffen.

  • Faurecia hat eine neuartige Armlehne entwickelt ©

    Faurecia hat eine neuartige Armlehne entwickelt © Faurecia

SP-X/Stadthagen. Bessere Autositze könnten künftig gegen Reiseübelkeit helfen. Diesen Ansatz verfolgt zumindest der Automobilzulieferer Faurecia, der nun eine neuartige Armlehne vorgestellt hat, die zum Beispiel dem Lesen während der Fahrt seine Unverträglichkeit nehmen soll.

Die nun vorgestellte Armlehne stützt die Arme nicht wie gewohnt seitlich, sondern vor dem Körper ab und hält sie außerdem so hoch, dass Hände und Gesicht in etwa auf einer Linie liegen. Wenn der Insasse nun liest oder auf das Handy schaut, registriert das Gehirn kein Missverhältnis mehr zwischen Bewegungs- und Sichtachse – die übliche Übelkeit bleibt aus. Ergänzt wird die sogenannte Origami-Armlehne durch einen flexiblen Sitz, der unter anderem durch eine spezielle Lehnen-Kopf-Verstellung eine besonders entspannte Haltung ermöglicht. In Serie gehen soll das neuartige Sitzkonzept bereits in naher Zukunft.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren