Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Mit Frontantrieb und Benziner

01.07.2020 - Damit der Verbrauch sinkt, verzichten viele SUV-Hersteller auf Allrad. Auch der kompakte Jeep Compass muss jetzt mit Frontantrieb auskommen - zumindest eine Weile lang. 

  • Der Jepp Compass ist ab sofort ausschließlich mit einem neuen 1,3-Liter-Benziner erhältlich ©

    Der Jepp Compass ist ab sofort ausschließlich mit einem neuen 1,3-Liter-Benziner erhältlich © Jeep

SP-X/Frankfurt. Der Jepp Compass, der für die europäischen Märkte nun im italienischen Melfi vom Band läuft, ist ab sofort ausschließlich mit einem neuen 1,3-Liter-Benziner erhältlich. Der in zwei Ausbaustufen mit 96 kW/130 PS und 110 kW/150 PS verfügbare Turbo-Vierzylinder kostet rund 25.640 Euro (Ausstattungslinie „Sport“) beziehungsweise 30.200 Euro („Longitude“) und treibt die Vorderräder an. Die bislang angebotenen Benziner sowie Diesel fallen aus dem Programm.

Das 130 PS-Aggregat ist standardmäßig an ein manuelles Sechsganggetriebe gekoppelt, der leistungsstärkere Turbo an ein Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebe. Der Durchschnittsverbrauch liegt bei 5,7 bzw. 5,5 Litern. Das Triebwerk erfüllt die Euro 6d-Abgasnorm. Mit der Einführung der Plug-in-Hybridvariantenim Spätsommer, die auf eine Systemleistung von 140 kW/190 PS und 177 kW/240 PS kommen, ist wieder Allradzu haben. 

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren