Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

BUND: Kritik von Lungenärzten an Stickoxid-Grenzwert absurd

23.01.2019 - Hamburg (dpa/lno) - Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) hat die Kritik von über 100 Lungenfachärzten an den geltenden Stickoxid-Grenzwerten als «politische Effekthascherei» zurückgewiesen. Die Forderung der Experten, den europaweit geltenden Grenzwert für Stickstoffdioxid auszusetzen, sei unverantwortlich gegenüber der betroffenen Bevölkerung, sagte Hamburgs BUND-Landesgeschäftsführer Manfred Braasch am Mittwoch. Hamburg hatte im vergangenen Jahr als erstes Bundesland wegen hoher Stickoxidbelastung auf zwei Straßenabschnitten Diesel-Fahrverbote verhängt.

  • Ein Arzt zeigt auf das Röntgenbild einer Lunge. Foto: Silas Stein/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Arzt zeigt auf das Röntgenbild einer Lunge. Foto: Silas Stein/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

In einer am Mittwoch veröffentlichten Stellungnahme bezweifeln mehr als hundert Lungenspezialisten den gesundheitlichen Nutzen der in Europa geltenden Grenzwerte für Feinstaub und Stickoxide, da es keine wissenschaftliche Begründung für deren Rechtfertigung gebe.

Braasch verwies darauf, dass die Grenzwerte seit 20 Jahren bekannt und vielfach diskutiert sowie geprüft worden seien. «Die Frage ist doch, warum sich die Ärzte erst zu Wort melden, wenn das seit fast zehn Jahren geltende Recht zum Schutz der menschlichen Gesundheit ganz oben auf der politischen Agenda steht und endlich durchgesetzt werden soll.» Die Forderung nach Aussetzung der Grenzwerte, ohne den wissenschaftlichen Beleg dafür zu erbringen, dass diese für den Gesundheitsschutz nicht erforderlich seien, nannte er «absurd».

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren