Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Bouffier: Wer nicht CDU wählt, bekommt linke Mehrheit

21.10.2018 - Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel und Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (beide CDU) haben vor einer möglichen grün-rot-roten Mehrheit bei der Landtagswahl am kommenden Sonntag gewarnt. «Wer jetzt der CDU die Stimme verweigert, der wacht mit einer linken Mehrheit auf», sagte Bouffier im Beisein Merkels nach einer Sitzung des CDU-Bundesvorstands am Sonntag in Berlin. Zugleich äußerte er die Hoffnung, dass die CDU in Hessen bis zum 28. Oktober noch viele der bisher unentschlossenen Wähler für sich gewinnen werde. Bisher regiert Bouffier mit den Grünen.

  • Angela Merkel (r) und Volker Bouffier (CDU) kommen zu einer Pressekonferenz. Foto: Bernd von Jutrczenka © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Angela Merkel (r) und Volker Bouffier (CDU) kommen zu einer Pressekonferenz. Foto: Bernd von Jutrczenka © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Merkel lobte Bouffier, der für Stabilität in Hessen gesorgt und «gut regiert» habe. «Deshalb geht es darum, dass es keine linken Experimente gibt, sondern wirklich eine stabile Regierung in bewegten Zeiten in der ganzen Welt», sagte die Kanzlerin. In dieselbe Kerbe schlug die CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer: Es bestehe «eine ganz reelle Gefahr», dass es eine linke Regierung geben werde.

In jüngsten Umfragen liegt die CDU in Hessen nur noch bei 26 Prozent, die Grünen kommen auf bis zu 22 Prozent und könnten auch die SPD (20 Prozent) wie in Bayern überholen. FDP und Linke lägen jeweils bei 8 Prozent. Die AfD käme auf 12 Prozent der Stimmen. Bouffier gilt als ein Vertrauter von Kanzlerin Angela Merkel, die bei einem Machtverlust in Hessen unter erheblichen Druck geraten könnte.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren