Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Seehofer fordert Zuversicht im Wahlkampf

15.09.2018 - München (dpa) - CSU-Chef Horst Seehofer hat seine Partei davor gewarnt, sich von den schlechten Umfragewerten im Wahlkampfendspurt entmutigen zu lassen. «Wir brauchen jetzt in den nächsten vier Wochen Zuversicht statt Ängstlichkeit, Geschlossenheit statt Nörgelei, Einsatz statt Gemütlichkeit», sagte er am Samstag in seiner Rede auf dem CSU-Parteitag in München. «Mit Abwarten, Jammern, Besserwissen hat man noch nie einen Erfolg eingefahren.» Mit gelebter Geschlossenheit und einem riesigen Einsatz aller werde die CSU bei der Wahl am 14. Oktober stark abschneiden.

  • Horst Seehofer, Bundesinnenminister und CSU-Vorsitzender, nimmt am CSU-Parteitag teil. Foto: Peter Kneffel/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Horst Seehofer, Bundesinnenminister und CSU-Vorsitzender, nimmt am CSU-Parteitag teil. Foto: Peter Kneffel/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

«Schwärmt aus, sagt nichts anderes als wir gesagt haben, rüttelt die Bevölkerung auf mit einem «Steht auf, wenn ihr für Bayern seit»», betonte Seehofer. Die CSU habe sich seit ihrer Gründung immer dem Wohl Bayerns und den Menschen des Freistaats verschrieben. Die Stärke der CSU resultiere aus dem, was die CSU für Bayern geleistet habe. Dies gelte es auch im Wahlkampf zu bedenken.

Zuletzt hatte die CSU in Umfragen nur noch bei 35 Prozent gelegen, 2013 bei der Landtagswahl hatten die Christsozialen noch 47,7 Prozent der Stimmen und damit die absolute Mehrheit im Landtag geholt.