Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Leute auf Gleisen gesucht: Züge in Frankfurt ausgebremst

30.10.2018 - Frankfurt/Main (dpa/lhe) - Die Suche nach Menschen auf den Gleisen hat am Dienstag den Zugverkehr am Frankfurter Hauptbahnhof zeitweise lahmgelegt. Die Strecken blieben etwa eine halbe Stunde gesperrt. Züge und S-Bahnen konnten den zentralen Knotenpunkt nur sehr eingeschränkt anfahren oder verlassen, wie eine Bahnsprecherin mitteilte. Am frühen Nachmittag rollte der Verkehr wieder an. Betroffen von der Sperrung waren auch ICE-Fernverbindungen und der Tiefbahnhof.

  • Ein Zug der Bahn fährt unter einer Brücke entlang. Davor ist ein Warnschild zu sehen. Foto: Roland Weihrauch/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Zug der Bahn fährt unter einer Brücke entlang. Davor ist ein Warnschild zu sehen. Foto: Roland Weihrauch/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Bundespolizei fahndete vergeblich nach den vermuteten Gleis-Spaziergängern. «Entweder waren sie weg oder gar nicht da», sagte ein Sprecher.

Kurz nach Freigabe der Gleise bremste ein Notarzteinsatz erneut die S-Bahnen aus. In der nicht weit vom Bahnhof entfernten Station Galluswarte stoppte eine S-Bahn wegen eines Notarzteinsatzes. Ein Fahrgast habe behandelt werden müssen, teilte die Bahn mit.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren